Wegen Bebauung

Neuer Containerstandort: Anlieger sollen nicht gestört werden

+

Ober-Roden - Wegen der Bebauung der Grundstücke am alten Festplatz in Ober-Roden (Baugebiet „An der Rodau“) muss der Containerstandort an der Alfred-Delp-Straße verlegt werden.

Ab nächster Woche stehen die Glas- und Altkleidercontainer an der Ecke Am Motzenbruch/Dr.-Heinrich-Sturm-Straße, wie Erster Stadtrat Jörg Rotter ankündigt. Dies konnte bei der Drucklegung des „Kommunalen Abfallratgebers 2018“, der in den nächsten Tagen an die Haushalte verteilt wird, nicht mehr berücksichtigt werden. Die Stadt bittet darum, aus Rücksicht auf die Anlieger die Container nur werktags in der Zeit von 8 bis 12 und 15 bis 20 Uhr zu nutzen. Darüber sollen keine Verpackungen (Kartons, Plastiktüten etc.) oder anderer Müll zurückgelassen werden. Keramik- und Porzellangegenstände sowie Spiegel und Scheiben gehören nicht zum Altglas: Dieses Material kann an der Annahmestelle an der Kapellenstraße entsorgt werden.

Wenn ein Container gefüllt sein sollte, dürfen dort Glas oder Altkleider nicht einfach abgelegt werden. Das mag zwar ärgerlich sein, so die zuständige Abteilung der Kommunalen Betriebe (KBR), doch es sei zumutbar, die Dinge wieder mitzunehmen oder den nächsten Standort zu nutzen. Für den mit hohem Altglasaufkommen verbundenen Jahreswechsel seien zusätzliche Leerungen bestellt, sagte Rotter. (eh)

Bilder: Pinocchio-Märchen in Ober-Roden

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare