Ober-Roden

Noch übt Pia ganz alleine

+
Spilerisch lernen die Kinder die ersten Tanzschritte.

Ober-Roden - (chz) Ein nagelneues Angebote für die Kleinsten gibt es in der Halle des Tanzsportclubs (TSC) Rödermark: erste Erfahrungen im Tanzsport für Kinder von vier bis sechs Jahren.

Möglich wurde dies durch die Verpflichtung der Darmstädter Übungsleiterin Cordula Holler (29), die Tanzen von der Pike auf gelernt hat und sich inzwischen auf den Unterricht für Kinder und Jugendliche spezialisiert hat. Neben unterschiedlichen Altersgruppen in der TSC-Halle leitet sie auch Tanzarbeitsgruppen an der Nell-Breuning-Schule, die bei Wettbewerben antreten.

Etwas enttäuscht schaute die vierjährige Pia schon drein, dass sie in der ersten Tanzstunde ihres Lebens allein dastand mit Mama, Puppe und Tanzlehrerin Holler. Doch die einfühlsame und dynamische junge Frau wusste sie auch eine Dreiviertelstunde allein gut zu beschäftigen mit rhythmischen Übungen und Bewegungstänzen und beruhigte sie schnell: „So sieht das am Anfang immer aus, das muss sich erst herumsprechen, und nächste Woche ist hier schon viel mehr los.“ Werbung in den Kindergärten wird die Eltern über das Angebot informieren, das jeden Montag von 15.30 Uhr bis 16.15 Uhr läuft - Ferien ausgenommen.

Von 16.15 Uhr bis 17 Uhr werden Kinder ab sechs Jahren an moderne Rhythmen herangeführt; derzeit bewegen sich hier sieben Jungen und ein Mädchen zu HipHop-Klängen, üben Schritte, Bewegungen und kleine Choreographien mit viel Freiheit für persönliche Ausdrucksformen. Anschließend sind Jugendliche ab 13 Jahren willkommen, sechs von ihnen wollen erste Erfahrungen mit lateinamerikanischen Tänzen sammeln.

TSC-Vorsitzende Cornelia Straub freut sich über das neue Angebot: „Wir heißen nicht umsonst Tanz-Sport-Club und fühlen uns da auch der aktiven Freizeitbetätigung unserer Kinder verpflichtet.“ Einen Monat können die Kinder und Jugendlichen kostenlos schnuppern und ein Gefühl dafür bekommen, ob's ihnen Spaß macht.

Quelle: op-online.de

Kommentare