Auch die Kopie macht eine gute Figur

Fußballschule der Eintracht bringt ein Double des DFB-Pokals zur Germania mit

+
Heiß begehrtes Foto-Objekt: die Kopie des DFB-Pokals. Das Original hat Eintracht Frankfurt an den DFB schon wieder zurückgeben müssen.

Pokale werden auf dem Germania-Sportplatz immer wieder mal überreicht, solch eine prominente Trophäe war an der Frankfurter Straße aber bislang noch nicht zu Gast. Der amtierende DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt präsentierte den Cup am Mittwochabend auf der Germania-Tribüne.

Ober-Roden – Das Original hat die Eintracht, deren Titelverteidigung sich nach dem Erstrunden-Aus in Ulm schnell erledigt hatte, zwar bereits wieder an den DFB zurückgeben müssen. Die perfekte Kopie machte am Mittwoch aber einen guten Job. Überwiegend die Kinder nutzten die Chance, sich einmal mit dem Cup fotografieren zu lassen. Auch dem Nachwuchs ist der 3:1-Finalsieg der Eintracht gegen den FC Bayern schließlich noch bestens in Erinnerung. Vorangegangen war der Pokal-Präsentation ein Showtraining der Eintracht Frankfurt Fußballschule, die regelmäßig bei der Germania Station macht. Die F1 und F2 machten bei dem Showtraining mit.

Ein aktueller Sieger des DFB-Pokals war am Mittwoch zwar nicht bei der Germania zu Gast, dafür konnten die Kinder und Jugendlichen Manfred „Manni“ Binz mit Fragen löchern. Der frühere Libero stand 1988 in der Eintracht-Mannschaft, die den Pokal durch einen 1:0-Finalsieg gegen den VfL Bochum gewann. „Der erste Gedanke beim Thema DFB-Pokal ist immer die Kurve im Berliner Olympiastadion mit 25 000 Eintrachtfans“, schwelgte Binz in Erinnerungen. Wobei die Stimmung 2018 fast sogar noch ein wenig besser gewesen sei. Die Energie, die der erste Titelgewinn seit 30 Jahren bei den Fans freigesetzt habe, sei enorm gewesen. Binz, der im Profibereich unter anderem bei Kickers Offenbach und dem FSV Frankfurt als Co-Trainer arbeitete, ist aktuell unter anderem bei der Eintracht Fußballschule und bei Blau-Gelb Frankfurt beim Nachwuchs als Trainer tätig. „Das ist eine super Arbeit“, vermisst Binz den Profifußball aktuell nicht. In den Osterferien, vom 15. bis 18. April, ist die Eintracht Fußballschule wieder bei der Germania zu Gast. Kinder und Jugendliche im Alter vom 7 bis 14 Jahren werden dann mit dabei sein. „Das Camp ist mit 80 Kindern bereits ausgebucht, nach zwei Wochen waren alle Plätze vergriffen“, berichtete Lars Karopka von der Germania-Jugendleitung. (ey)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare