Kirchenband „Worship Together“ unterstützt mit Benefizkonzert den Freundeskreis Flüchtling

Große Solidarität nach Noten

+
Die Kinderschola der Nazariusgemeinde unter der musikalischen Leitung von Ruth Zander und unterstützt von Gemeindereferentin Tanja Bechtloff sang zur Musik von „Worship Together“ und von Saxophonist Reinhold Franz (rechts, oben) bekannte wie neue Lieder.

Ober-Roden - Musik macht solidarisch. Das erlebten die Gäste der Band „Worship Together“ von der Pfarrgemeinde St. Nazarius.

Sie nutzte das Pfarrfest, um die Zuhörer zu sensibilisieren für den Freundeskreis Flüchtlinge in Rödermark und seine Aufgabe: die Unterstützung von Flüchtlingen aus verschiedenen Gebieten der Welt, unter anderem aus Pakistan und Eritrea. So lange sie bei uns sind, gehören sie zu uns. Dabei sind sie auf die Unterstützung der Bürger angewiesen, was die Band „Worship Together“ motivierte. Gemeinsam mit „Die Band“ - der Gemeindeband aus Urberach -, der Kinderschola St. Nazarius und dem Saxofonisten Reinhold Franz aus Ober-Roden sorgten sie für ein Gemeinschaftserlebnis im Festzelt.

Von den Kleinsten bis zu den Senioren lauschten alle Gäste den Musikern, die für ein abwechslungsreiches zweistündiges Programm sowohl mit klassischen Kirchenliedern als auch modernen Pop-Rock-Stücken sorgten. Glück im Unglück: als sich der Schlagzeuger der Band am Morgen des Konzerttages die Hand verletzte, fand sich spontan Ersatz in Berufsmusiker und Tontechniker Alexander Hitzel.

Das Ziel der Band, Menschen mit Musik zu verbinden, wurde konkret umgesetzt, denn am Ende des Tages waren neue Kontakte geknüpft. Der Freundeskreis freute sich über einen Spendenbetrag in Höhe von 340 Euro sowie über Zusagen für Fahrräder und Küchenutensilien.

Das sind die Lieblingsmusiker der Spitzenpolitiker

Das sind die Lieblingsmusiker der Spitzenpolitiker

Vor allem aber freute sich Karin Jäger vom Freundeskreis über das durch die Veranstaltung geschärfte Bewusstsein für das heikle Thema Flüchtlinge in der Gemeinde und über die Aufmerksamkeit, die ihre Organisation bekam. Darum verspricht „Worship Together“ auch eine Wiederholung im nächsten Jahr.

chz

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare