Eine Million für mehr Komfort

+
Annette B. Zottmann und Christian Patrick Meyer bilden die Doppelspitze des Parkhotels Frankfurt/Rödermark.

Rödermark (lö) - Das Parkhotel Frankfurt/Rödermark hat einen neuen Pächter, der das Haus mit kräftigen Investitionen fit für die Zukunft machen will.

„Wir werden in den kommenden zwei bis drei Jahren die Millionen-Euro-Marke knacken“, sagt Christian Patrick Meyer, dessen Cinderella Hotelbetriebsgesellschaft das Parkhotel schon seit zehn Jahren betreut. Anfang Mai übernahm Meyer nun an der Seite Direktorin Annette B. Zottmann Verantwortung als Geschäftsführer.

Christian Patrick Meyer (34) will nach vorne blicken, obwohl die Eigentumsverhältnisse kompliziert sind: Der Bau des Hotels wurde Anfang der achtziger Jahre über Anteilsscheine finanziert. Etwa 100 Geldgeber stiegen ein, heute konzentrieren sich die Anteile auf einige wenige Investoren.

Ab Sommer will der neue Pächter in enger Abstimmung mit ihnen in einem ersten Schritt 23 Zimmer im Haupthaus renovieren und den Tagungsbereich modernisieren. Die Räume sollen variabler gestaltet werden, um eine gemeinsame Nutzung zu ermöglichen. Gleichzeitig will Meyer sie akustisch gegeneinander abkapseln.

Neuer Zusatz im Namen

Auf seinem Arbeitsplan stehen außerdem neue Möbel für 56 weitere Zimmer, die Modernisierung des Restaurants „La Fontaine“ und der „Parkschänke“ sowie die Erneuerung zahlreicher Versorgungsleitungen. Möglichst viele Aufträge, so Meyers Überlegungen, sollen an Handwerker aus der Umgebung gehen.

Ähnliches schwebt ihm auch für die Lieferanten von den Getränken bis zum Spargel vor. Mehr Bindung an die Region soll dem Parkhotel wieder die Persönlichkeit geben, die es nach Ansicht von Christian Patrick Meyer in den vergangenen Jahren etwas verloren hat. Dabei setzt er auch auf die Unterstützung des Gewerbevereins und des Unternehmerforums Rödermark, in denen das Parkhotel Mitglied ist.

Neu ist auch ein Zusatz im Namen. Das 142-Zimmer-Haus heißt jetzt Parkhotel Frankfurt/Rödermark. Das Wort Frankfurt soll Herbergssuchende im Internet nach Rollwald locken, das nur knapp 30 Kilometer vom Flughafen 36 Kilometer von der Messe entfernt liegt.

Derzeit nächtigen und konferieren 27.000 Gäste pro Jahr im Parkhotel. „Diese Zahl wollen wir nach oben korrigieren“, gibt Christian Patrick Meyer sich selbst und seinen Mitarbeitern ein ehrgeiziges Ziel vor.

Quelle: op-online.de

Kommentare