Pfarrer am Zapfhahn lassen Kasse klingeln

+
Eine gute Idee brachte reichlich Früchte: zwei Umschläge mit dem Reingewinn von jeweils 1642,50 Euro bekamen die Pfarrer Elmar Jung, Matthias Welsch (links) und Oliver Mattes (rechts) vom Messenhäuser Wirt Harald Heberer (2. von links) überreicht.

Rödermark - (chz) „Hopfen und Malz - Gott erhalt's!“ Diesem frommen Wunsche können sich die St. Nazarius-Gemeinde und die evangelische Kirchengemeinde Ober-Roden derzeit nur dankbar anschließen:

Bei einer Benefizaktion des Messenhäuser Wirts vom „Grünen Baum“, Harald Heberer, seiner Mitarbeiter und der Paulaner-Brauerei hatten sie beim Ober-Röder Markttag einen Bierstand beigesteuert und 5 085 Euro erwirtschaftet.

Die Brauerei hatte den Wagen und das Geschirr kostenlos gestellt; Harald Heberer und die Seinen hatten 64 Kilogramm Weißwurst zum Bier serviert, und die Pfarrer Elmar Jung und Oliver Mattes sowie viele ehrenamtliche Helfer der Kirchengemeinden hatten stundenweise am Zapfhahn gestanden.

Der Lohn der guten Tat: im urigen Biergarten des „Grünen Baums“ überreichte Harald Heberer nach Abzug aller Unkosten nun zwei Umschläge mit Spenden von jeweils 1 642,50 Euro an die beiden Kirchengemeinden. Die Pfarrer Elmar Jung, Matthias Welsch und Oliver Mattes freuten sich bei der derzeit ohnehin schwierigen Finanzlage der Kirchengemeinden herzlich über diesen warmen Regen und dankten es besonders Harald Heberer und dem für Rödermark zuständigen Paulaner-Mitarbeiter Wolfgang Wirth mit der Gewissheit: „Einen fröhlichen Geber hat Gott lieb!“

Quelle: op-online.de

Kommentare