Präventionsrat hat Vorbildfunktion

Rödermark (lö) ‐ „Ringmaster“ in Wien und Berlin, die Sicherheitsumfrage Thema an der Uni Marburg, „Willkommen im Leben“-Mappen in mehreren deutschen Städten? Die Arbeit des Rödermärker Präventionsrates findet weit über die Stadtgrenzen hinaus Beachtung.

Das stellten Ordnungsamtsleiter Manfred Pauschert, Wolfgang Schaefer vom Verein „Bürger für Sicherheit“ und Ria Keller-Wettermann, die Leiterin des Waldacker- Kindergartens, beim „15. Deutschen Präventionstag“ in Berlin fest.

Der Leitende Polizeidirektor der Bundeshauptstadt erkundigte sich bei Schaefer und Pauschert sehr detailliert nach dem „Ringmaster“-System, über das die Polizeistation Dietzenbach per Telefonkette vor Betrügern und ähnlichen Ganoven warnt. Rund 2000 Rödermärker Haushalte sind mittlerweile angeschlossen; im Fall des Falles erreicht die Polizei so 30 Prozent der Bürger. Die Berliner Ordnungshüter überlegen, „Ringmaster“ im Bezirk Wedding zu testen. Ähnliches schwebt der Initiative „Pro Nachbar“ in Wien vor.

Ria Keller-Wettermann erläuterte etlichen Teilnehmern des Präventionstages das Konzept der Familienzentren Liebigstraße und Motzenbruch sowie der „Willkommen im Leben“-Mappe, die frisch gebackene Eltern auf Bildungsangebote und Ansprechpartner bei Problemen hinweist. Prävention bedeute schließlich nicht nur Vorbeugung gegen Kriminalität, sondern frühes Eingreifen, wenn erste Hinweise auf die Vernachlässigung von Kinder auftauchen.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © pixelio

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare