Preissprung im Zentrum

+
Die Kosten für den Umbau von Marktplatz, Frankfurter, Heitkämper- und Schulstraße klettern um 110 000 auf 1,16 Millionen Euro.

Ober-Roden (lö) ‐ Die Kosten für den Umbau von Marktplatz, Frankfurter, Heitkämper- und Schulstraße klettern um 110 000 auf 1,16 Millionen Euro. Grund: Der Marktplatz muss tiefer als geplant ausgebaggert werden, damit sein Pflaster auch jeglichem (Fest-)Betrieb stand hält.

In der Frankfurter Straße liegen Gas-, Strom- und Wasserleitung teils nur 10 Zentimeter (statt 50 Zentimeter) unter der Fahrbahndecke. Das teilte Bürgermeister Roland Kern auf Anfrage von CDU und SPD mit. Eine Panne räumte Kern auch bei der Etatisierung des Projektes ein. Im Haushalt stehen nämlich nur jene 730.000 Euro, die die Stadt aus den Konjunkturpaketen erwartet, und nicht die 1,05 Millionen Euro, die Planer Ulf Begher im Oktober 2009 genannt habe. Es sei, so der Bürgermeister, „nicht nachvollziehbar“, weshalb die höhere Summe nicht im Haushalt auftaucht. Er könne das allenfalls mit dem Zeitdruck erklären, der zwischen der Beschlussfassung im November und der Auftragsvergabe bis Jahresende geherrscht habe.

Trotzdem müsse die Stadt aber keinen Nachtragshaushalt aufstellen. Geld sei da, weil zum Beispiel der Umbau der B 459 in Waldacker oder die Neugestaltung des Ober-Röder Bahnhofsplatzes verschoben werden.

Quelle: op-online.de

Kommentare