Prinzenpaar auf der Kerb entdeckt

+
Mit einem dreifachen „Owweroure hellau!“ begrüßten Patricia I. und Michael I. ihre närrischen Untertanen an Bord des TG-Narrenschiffs.

Ober-Roden (chz) ‐ Schuld war die Kerb! Wäre die nicht gewesen, würde das diesjährige Prinzenpaar anders aussehen - denn dort wurden Patricia Schierz und Michael Langhammer entdeckt.

Hätte die TG 08 Ober-Roden an der Kerb Ende September nicht einen Karaoke-Wettbewerb in ihrem Zelt gestartet, wäre ihr Vorsitzender Karlheinz Weber nie auf die Idee gekommen, die sangeskräftigen und bühnentauglichen Teilnehmer Patricia Schierz und ihren Lebensgefährten Michael Langhammer - den Gewinner des Wettbewerbs - als Prinzenpaar unter die Lupe zu nehmen. So aber reifte der Gedanke: „Die traun sich was - die frage mer.“

Der Erfolg war unübersehbar

Keine Angst vor den großen Wellen des Fastnachtdampfers haben die Meerjungfrauen der Prinzengarde in dieser Kampagne.

Im Piratenlook enterten sie am Samstag Abend bei der Vorstellung des neuen Prinzenpaares mit großem Gefolge und begleitet vom neuen Kinderprinzenpaar das Narrenschiff der TG. Dem neuen Prinzenpaar Michael I. und Patricia I. liegt diese Rolle - mit „Fluch der Karibik“ („Pirates of the Caribbean“) haben sie beide im Musikverein Viktoria 08 schon große Erfolge erzielt. Schließlich sind sie dort schon 25 und 17 Jahre musikalisch aktiv. Michael Langhammer - von Beruf Diplomingenieur bei der Deutschen Telekom, Ex-TG-Fußballspieler und Mitbegründer des RCO, des Rodau-Clubs Ober-Roden, Vorsitzender des Musikvereins 08 und durch seine Tante, die frühere Prinzessin Änni Haus, schon mit Fastnachterblut geimpft, ist durch seine Frau auch ein echter Fan der Gardemädels und managt deren Homepage.

Da die TG Ober-Roden und ihr Vorsitzender Karlheinz Weber es verstehen, Geheimnisse zu hüten, kreischten selbst viele Mädels der meerjungfräulich verkleideten Prinzengarde überrascht auf, als mit Patricia Schierz eine der Ihren den Narrenkahn als Prinzessin bestieg. Patricia I. kümmert sich im normalen Leben als Erzieherin in der Kita Potsdamer Straße um anderer Leute Kinder. Sie tanzt seit 24 Jahren in der Garde der TG - übrigens auch in dieser Kampagne, obwohl sie Prinzessin ist. Über Mutter Angelika und Tante Mechthild ist sie mit Fastnacht schon aktiv bei der „Närrisch Singstund“ der Cäcilia in Berührung gekommen. Gemeinsam mit ihrem Prinzen bereichert sie seit Jahren die Schlumberländer Fastnacht, nicht zuletzt als aktives Mitglied der Seligenstädter „Maamauerbaabambeler“. Man sieht: Das Ober-Röder Narrenschiff ist in besten Händen, und nicht einmal die blinden Passagiere an Bord müssen sich bei diesem Kapitänsgespann Sorgen machen.

Erfahrung bringt sogar das Kinderprinzenpaar schon mit:

Svenja Reichert (11) und Philipp Zifferer (12) freuen sich auf die Zeit als Kinderprinzenpaar.

Prinz Philipp I. (12), geborener Zifferer und enthusiastischer D1-Fußballer bei der TG, hat im vergangenen Jahr als Mundschenk sein Amt von der Pike auf gelernt. Svenja I. (11), geborene Reichert, die Nichte des Prinzen, war früher selbst in der Mini-Garde der TG und betreibt inzwischen Leistungsturnen beim MTV und Tennis beim TCW. Sie wird die Strapazen der nächsten Monate sicher gut verkraften.
Aus ihrem Amt verabschiedet wurden an diesem Abend die letztjährigen Regenten. Mit Blumen und einem großen Dankeschön wurden Prinzessin Anja und Prinz Thomas wieder in ihr Privatleben als Ehepaar Köhl entlassen, ebenso das letztjährige Kinderprinzenpaar Jana Schwarz und Jannis Köhl. Das Narrenschiff hat schließlich neue Steuerleute, und Prinzessin Patricia I. und Prinz Michael I. versprachen auch gleich ihre Bestes zu geben: „Mit euch allen halten wir Kurs, wir wissen‘s genau, drum kommt alle an Bord: Owweroure hellau!“

Quelle: op-online.de

Kommentare