Autofahrer sollten Ober-Rodens Zentrum meiden

Rathaussturm als Frühlingslüftchen

Ober-Roden - 1200 Fastnachter stürmen am Samstag das Rathaus und wollen Bürgermeister Roland Kern in Ketten legen.

Ober-Rodens Fastnachtszug startet um 13.30 Uhr auf dem Parkplatz der Turnerschaft und zieht von dort über Neckarstraße, Babenhäuser Straße, Taunusstraße, Dieburger Straße, Kulturhallenvorplatz, Rilkestraße, Mainzer Straße, Frankfurter Straße und Dieburger Straße zum Rathaus.

Die Kindergärten Zwickauer Straße und Kinderhaus Unter dem Regenbogen sind die größten Gruppen. Die Organisatoren Heinz Kiehl und Norbert Köhler rechnen mit jeweils mehr als 100 Teilnehmern. Neu dabei ist der Tischtennisclub DJK, wieder dabei ist der Musikverein 03. Gruppen, die sich kurzfristig noch zum Mitmachen entschließen, können sich bei Heinz Kiehl, Tel.: 01577/1445353, oder Norbert Köhler, Tel.: 06074/8412830, anmelden.

Der Tennisclub Ober-Roden baut am Marktplatz ein Zelt mit einer Acht-Meter-Theke mit Getränken und Essen auf, eine Band und ein DJ unterhalten die Gäste. Am Rathausplatz beginnt um 13 Uhr ein kleines Unterhaltungsprogramm mit Musik. Sektbar, Schnapshütte und mehrere Zapfstellen sichern die Getränkeversorgung. Hinterher steigt die „After-the-Storm-Party“ im Gasthaus „Zum Löwen“, wo ab etwa 16.30 Uhr DJ Christopher Sommer Stimmung machen will.

Wegen des Rathaussturms ist die Dieburger Straße am Samstag zwischen der Einmündung Glockengasse und der Volksbank zwischen 11 und 18 Uhr komplett gesperrt. Die Busse der Linie OF-95 fahren den ganzen Samstag aus Richtung Dietzenbach nach der Haltestelle „Abzweig Nieder-Roden“ über Hanauer Straße, Mainzer Straße, Rödermarkring, Dieburger Straße, Bahnhof Ober-Roden, Dieburger Straße, Forststraße zur Haltestelle Siedlung Breidert beziehungsweise in Richtung Dietzenbach in umgekehrter Reihenfolge. Die Haltestellen an der Kirche werden nicht bedient.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Archiv/Ziesecke

Mehr zum Thema

Kommentare