Regen tropft durchs Kirchendach

+
Von Tafelsilber und fast schon historischer Unterhaltungselektronik trennten sich Werner Jellinek (rechts) und seine Frau Kirsten Cammann zugunsten der Benefizaktion fürs Kirchendach. Und Kirsten Camann backte spontan noch Flammkuchen, als die Suppe des Männerkochclubs ausverkauft war.

Urberach - (chz) Durchs Dach der Petruskirche tropft seit Monaten das Regenwasser. Die Gemeinde schätzt ihren Anteil an den Reparaturkosten auf rund 40000 Euro. Die ersten 3000 Euro kamen jetzt durch eine Benefizaktion in die Kasse.

Wenn sieben Männer acht Stunden kochen, um 75 Portionen Kürbiscremesuppe herbeizuzaubern, dann hat der Männerkochclub der Petrusgemeinde seine vielen Hände im Spiel. Am Erntedankfest wurde nach dem Gottesdienst die Spendenaktion für ein neues Kirchendach unter dem Motto „Wir lassen Sie nicht im Regen stehen!“ eröffnet. Gutes gab es zunächst aus dem Suppentopf, später aber natürlich auch bei unterschiedlich ausgiebigen Weinproben rund um Kirche und Gemeindehaus. Die Urberacher Protestanten und ihre Gäste konnten außerdem Getränke der Kelterei Schwarzkopf probieren.

Treff „Guck mal rein“ wirbt für Handarbeiten

Die in der Petrusgemeinde verwurzelten Musikgruppen „Real Touch“ und „Faena“ sorgten bei kühlen Temperaturen für wärmende Klänge, und auch für die jungen Gäste war mit Basteln mit herbstlichen Naturmaterialien, Schminken oder Stockbrot am Lagerfeuer gesorgt. Im Gemeindehaus warben die Frauen vom offenen Treff „Guck mal rein“ für ihre Handarbeiten, Basteleien und bekannt leckeren Marmeladen, die guten Absatz bei den zahlreichen Erntedank-Gästen fanden - allein der Basar brachte 1300 Euro Spenden.

Einen kleinen Antiquitätenstand hatten Prädikantin Kirsten Cammann und ihr Mann Werner Jellinek bestückt: Sie hatte sich von ihrem alten Familienporzellan und Silberbesteck getrennt, er sich von historischen Schreibmaschinen, Radioempfängern und Filmvorführgeräten.

Den musikalischen Höhepunkt stellte das abschließende Benefizkonzert dar, bei dem deutsche Arien und heitere Instrumentalmusik von Händel und Haydn erklangen. Sopranistin Sigrid Margraf, Britta Sauer an der Klarinette, Herbert Herold an der Violine und Ursula Welter am Violoncello, begleitet von Ulrike Stahn am Cembalo, das Familie Berck aus Sprendlingen zur Verfügung gestellt hatte, begeisterten die über 100 Zuhörer, die ihren Dank in Form einer Spende für die Kirchendach-Aktion zollten.

Dankbar und rundherum zufrieden freuten sich die Petruspfarrer Sonja und Oliver Mattes über den gelungen Start der Aktion, der nicht nur für rund 3000 Euro gesorgt hatte, sondern auch viele Gruppen und Gemeindeglieder miteinander verbunden hatte. Insgesamt waren rund 800 Menschen über den Tag verteilt da gewesen, fasste Oliver Mattes den Start zusammen und dankte allen Helfern. Weitere Aktionen unter dem Motto „Wir lassen Sie nicht im Regen stehen“, zu dem es inzwischen ein augenfälliges Logo gibt, finden bei der Einführung des neuen Kirchenvorstandes am 1. November, an Heilig Abend und bei einem Galadiner des Männerkochclubs am 27. März nächsten Jahres statt.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare