Exotische Ziele und Kreuzfahrten liegen im Trend

Nur selten eine Frage des Preises

+
Harte Arbeit für die einen, exotisches Fotomotiv für die anderen: Mit Wasserbüffeln pflügt dieser Bauer in indischen Bundesstaat Tamil Nadu ein Reisfeld. Fernreisen liegen voll im Trend; doch zahlenmäßig betrachtet ist Deutschland das beliebteste Reiseziel der Deutschen.

Rödermark - Die Deutschen sind als reiselustiges Völkchen bekannt. Knapp 55 Millionen Urlauber waren voriges Jahr unterwegs und unternahmen fast 71 Millionen Reisen von fünf Tagen und mehr. Von Jennifer Gregor

Der Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft rechnet 2014 mit einem weiteren Umsatzplus. Nach der Internationalen Tourismus-Börse in Berlin haben wir uns umgehört: Wohin zieht"s die Rödermärker? Besonders Fernreisen liegen im Trend, sagen - mit unterschiedlichen Schwerpunkten - Michaela Butz (Holiday Land/Butz Star-Reisen), Martin Griegel (Reisecenter Alltours) und Petra Gotta (Arbeitsgemeinschaft südliches und östliches Afrika): USA, Kuba, die Karibik, Afrika und Asien. Die beliebtesten Ziele in Europa außerhalb Deutschlands sind weiterhin die Kanaren, die Türkei und Mallorca. Auch Griechenland zieht seit letztem Jahr wieder mehr Besucher an.

Ganz klar auf dem Vormarsch sind Kreuzfahrten wie beispielsweise mit den Clubschiffen der „AIDA“-Flotte, berichtet Michaela Butz: „Vor allem ältere Leute profitieren von den geführten und im voraus geplanten Ausflügen. Viele wollen nicht mehr auf eigene Faust reisen.“ Urlaub in Deutschland stimmt ihre Kunden dagegen skeptisch: Viele trauen dem Wetter nicht mehr und wollen sicher in die Sonne fliegen. Geld spielt nicht immer die entscheidende Rolle. Michaela Butz berichtet von einem Kunden, der für zwei Personen fast 30.000 Euro ausgegeben hat, um im Luxuszug „Zarengold“ von Moskau nach China zu reisen. „Generell geben viele Rödermärker viel Geld für ihren Urlaub aus. Bei solchen Luxus-Reisen möchte man sich auch nicht auf das Internet verlassen und bucht lieber nach ausgiebiger Beratung bei uns“, so Butz.

Preislich machen sie auch vor der Economy Plus und Business Class oft keinen Halt. Mehr Beinfreiheit und besserer Service im Flieger scheint ein großes Thema zu sein und wird gewünscht. Dabei steigt der Flugpreis mal eben bis auf das Doppelte. Wegen der Krise auf der Krim reist niemand mehr auf die Schwarzmeer-Halbinsel. Düster sieht es auch für Ägypten oder Kenia aus. Fachfrau Butz: „Solche Reisen sollte man im Moment einfach nicht antreten, um sich Ärger zu ersparen.“ Wir haben Michaela Butz nach ihrem persönlichen Geheimtipp gefragt. Sie rät zu einer sehr exklusiven Reise auf die Cayman-Inseln, am besten in Verbindung mit einer Kreuzfahrt. Grand Cayman ist ein Taucherparadies, mehr als 130 Tauch- und Schnorchelreviere gibt es da zu erforschen. Das berühmteste ist „Stingray City“, die Sandbank der Rochen.

Auf die Frage nach außergewöhnlichen Reisezielen weiß Martin Griegel keine eindeutige Antwort: „Ich bin seit Jahrzehnten in diesem Beruf, was für andere exotisch ist, ist für mich ganz normal.“ Es gibt viele andere schöne und interessante Orte auf der Welt. Ideen für seine Kunden holt sich Martin Griegel aus der Fachpresse, „die touristische Infrastruktur wird in den Medien oft nicht ausreichend gezeigt, da muss man sich schon besser informieren.“ Darüber hinaus kann er jedoch auch auf jede Menge Erfahrung zurückgreifen. Empfehlenswert ist für ihn Namibia: „Dieses Land ist einzigartig mit wahnsinnig tollen Landschaften.“

Eine Afrika-Reise ist für Petra Gotta das Maß aller Dinge. Der Trend geht nach Südafrika, aber auch Botswana, Tansania und Namibia profitieren vom wieder entdeckten Interesse am Schwarzen Kontinent. Empfehlenswert sei eine Reise nach Kapstadt, dann weiter über die Gartenroute, einer Region an der Südküste Südafrikas entlang der Nationalstraße N2. Sie erstreckt sich von Mossel Bay in der Provinz Westkap bis fast nach Port Elizabeth im Ostkap. Zum Abschluss kann man den Krüger-Nationalpark besuchen und eine Safari erleben. Der Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft rechnet für dieses Jahr mit einem Umsatzplus von 1,5 bis 2 Prozent. Wen die Reiselust nun plötzlich gepackt hat, der darf in Rödermark auf kompetente Beratung vertrauen - Geheimtipps inklusive.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare