Riesen-Chor mit 180 Sängern

+
Nicht nur die Stimme, sondern der ganze Körper wurde beim ersten gemeinsamen Aufwärmen des neuen Projektchores 2020 durch Übungen der Dirigenten Hans-Dieter Müller und Dr. Martin Trageser gelockert.

Ober-Roden ‐ Die Sängerlust Edelweiß Urberach und der Sängerkreis Offenbach haben den Projektchor 2020 gegründet. Bis zu 180 Sänger proben mit den Dirigenten Dieter Müller und Dr. Martin Trageser für Konzerte in Rödermark, Dreieich und Hausen. Von Christine Ziesecke

Der Projektchor 2020 - aus dem vergangenen Jahr nach einem bemerkenswerten Auftritt mit dem Vokalensemble „LaLeLu“ noch in Erinnerung - singt wieder. Im Jubiläumsjahr der Sängerlust Edelweiß unter deren Mantel gegründet, startet er jetzt wieder zusammen mit der A-capella-Gruppe unter der Regie des Sängerkreises Offenbach.

Im Frühjahr 2012 sind drei Konzerte in Sprendlingen, Hausen und Ober-Roden geplant. Siegfried Roet, der Vorsitzende des Sängerkreises, erläuterte die Intension: „Wir wollen in den Vereinen verstärkt die Nachwuchsförderung unterstützen und werden den Erlös auch in den Schulen für die Förderung im Bereich Gesang verwenden.“ Im Projektchor soll, so Roet, „die Freude am Chorgesang überschwappen“ und auch eine Möglichkeit gefunden werden, sich beim Deutschen Chorfest im Juni 2012 in Frankfurt zu präsentieren. „Wir wollen den Chorgesang an Schulen unterstützen, dass die Jugend sagt: ‚Singen ist cool’. Und wer miteinander singt, schlägt sich nicht!“ Deshalb kamen auch Lehrer und Rektoren zur Probe, um sich zu informieren.

Das Konzept ist einfach und von Anfang an aufgegangen: Geprobt wird im Wechsel an den drei Veranstaltungsorten, zwei Chorleiter betreuen die Sänger in Gruppen – neben dem bewährten Dirigenten Hans Dieter Müller kümmert sich nun auch Dr. Martin Trageser aus Obertshausen um den Chor: „Wir wollen die Stärke nutzen, dass Sie so viele sind!“

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare