Semesterstart an der Berufsakademie Rhein-Main

Rödermark: Berufsakademie begrüßt 175 Erstsemester

Mit Maske hießen Akademieleiter Bernd Albrecht, Bürgermeister Jörg Rotter und Erste Stadträtin Andrea Schülner die neuen Studenten an der Berufsakademie Rhein-Main willkommen.
+
Rödermark: Mit Maske und in Gruppen hießen Akademieleiter Bernd Albrecht, Bürgermeister Jörg Rotter und Erste Stadträtin Andrea Schülner die neuen Studenten willkommen.

Mehr Erstsemester als je zuvor begrüßt die Berufsakademie Rhein-Main (BA): 175 Neue beginnen ein duales Studium in Rödermark.

Rödermark - Die Corona-Pandemie hat auch Konsequenzen für die Studenten der Berufsakademie Rhein-Main im Stadtteil Urberach. Ein Drittel ihres Theorieunterrichtes sollen sie vor Ort auf dem BA-Gelände hinterm Badehaus absolvieren, zwei Drittel online zuhause am Rechner. Die Prüfung schließlich wird wieder im Hörsaal abgelegt. Doch wie es bis dahin aussieht, ist nicht vorherzusehen.

Neu sind in diesem Semester die Studiengänge „Angewandte Informatik“ und „Digital Management und Wirtschaftsingenieurwesen“. BA-Leiter Albrecht will die Betriebswirtschaftslehre stärker international ausrichten. Der Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen startet erst im Wintersemester 2021.

„Trotz Corona haben wir weiterhin intensiv für die Unternehmen rekrutiert. Diese haben das gerne aufgenommen und duale Studenten eingestellt“, sieht Bernd Albrecht weiterhin gute Perspektiven für die Akademie und ihre Absolventen. „Je nach Branche sind die einen Unternehmen aktuell voll beschäftigt und brauchen den Nachwuchs, andere möchten wieder gut vorbereitet in Zeit nach der Krise gehen.“ Sein Fazit: „Nachwuchs ist immer willkommen und wird weiterhin dringend benötigt.“

Gemeinsam mit Bürgermeister Jörg Rotter und Erster Stadträtin Andrea Schülner hieß Albrecht die vielen neuen Erstsemester willkommen. „Die Krise zeigt einmal mehr, wie wichtig eine gute Ausbildung für die jungen Menschen ist!“

Die Aufteilung in kleinere Gruppen sorgte für ein sehr persönliches Ambiente und kam bei den Studienanfängern, die damit ihr dreijähriges duales Bachelor-Studium an der BA Rhein-Main begannen, gut an. Fortan werden sie in festen Zeitabständen zwischen den Theoriephasen an der BA, Online-Vorlesungen und den Praxisphasen in den Unternehmen wechseln. Bernd Albrecht motivierte sie: „Nutzen Sie diese wichtige Chance, mit guten Studien- und Praxisleistungen den akademischen Grundstein für Ihre Karriere zu legen. Wir begleiten Sie auf Ihrem Weg und werden Sie bei allen Fragen rund um das Studium unterstützen.“

Das tat die Berufsakademie schon am ersten Tag mit kleinen Studentenfutter-Tütchen, dem BA-designte Mund-Nasen-Schutz und einem kleinen Snack, nachdem das sonst übliche Büfett ausfallen musste. (Christine Ziesecke)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare