Wer sind die Täter?

Grausamer Doppelmord an Ehepaar Lange: Spezialisten eingeschaltet

Die Polizei verteilt einen Flyer mit den Fotos des getöteten Ehepaars aus der Rödermark.
+
Die Polizei verteilt einen Flyer mit den Fotos des getöteten Ehepaars aus der Rödermark.

Vor 22 Jahren wird das Ehepaar Lange in Rödermark im Kreis Offenbach überrascht und ermordet. Bis heute gibt der Fall der Polizei Rätsel auf.

Rödermark – Claus Lange kommt von seinem Einkauf nach Hause. In der Rödermark betreibt er ein Reiseunternehmen. Seine Frau Zohre, die als Frauenärztin arbeitet, ist in diesem Moment noch nicht zu Hause. Als Claus Lange gegen 18 Uhr am Wohnhaus ankommt, warten zwei Unbekannte auf ihn. Kurze Zeit später wird Claus Lange brutal ermordet.

Seine Frau Zohre ist spät – sie macht gegen 20.15 Uhr Feierabend. Als sie nach Hause kommt, wird sie von den gleichen Unbekannten überrascht und getötet. Laut der Polizei Offenbach stehlen die Mörder verschiedene Gegenstände. Sowohl von dem Diebesgut als auch den Verbrechern fehlt bis heute jede Spur.

Rödermark: Grausamer Doppelmord im Kreis Offenbach – Polizei nimmt Ermittlungen wieder auf

22 Jahre nach dem brutalen Doppelmord in der Rödermark teilt die Polizei mit, dass trotz aufwendiger Ermittlungen und Bildung einer damals 19-köpfigen Sonderkommission der Fall bis heute nicht aufgeklärt worden ist. Die Polizei betont, dass auch die große Zeitspanne für die Ermittler aufgeben nicht infrage kommt. Mord verjährt nicht, heißt es. Deshalb hat eine neu gegründete „AG Breidert“ unter der Obhut der Staatsanwaltschaft Darmstadt und des Kommissariats 11 in Offenbach die Ermittlungen zu dem Fall wiederaufgenommen.

Doppelmord im Kreis Offenbach: Polizei sucht weiterhin nach Zeugen in Rödermark

Bereits im November 2020 hatten sich die Ermittler in der Sendung „Aktenzeichen XY“ im ZDF an die Öffentlichkeit gewandt, um nach Hinweisen über die Tat im Kreis Offenbach zu suchen. Am Donnerstag (25.03.2021) wollen die Beamten in dem Wohngebiet „Breidert“ in Rödermark Flyer an die Bürgerinnen und Bürger verteilen. Die Aktion soll mögliche Zeugen der Tat aufrufen, sich bei den Beamten zu melden. Vielleicht haben die Anwohner irgendwelche Beobachtungen oder Feststellungen zum Tatzeitpunkt gemacht. „Jede Information, auch vermeintlich unwichtige Erinnerungen im Zusammenhang mit dem Ehepaar Zohre und Claus Lange, können für die Ermittler von großer Bedeutung sein“, heißt es vonseiten der Polizei.

Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, werden mit 5.000 Euro belohnt. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Nummer 06103 5066-683 zu melden. (Marvin Ziegele)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion