Germania kocht wieder im Freien

+
Micha Hofmann und sein SOMA-Team bekamen beim Ungarn-Tag im Germania-Biergarten Lob aus allererster Hand: eine gebürtige Ungarin ließ sich das Gulasch schmecken.

Ober-Roden - Die gute Resonanz auf den Germania-Biergarten im vergangenen Jahr hat dem Verein Mut gemacht. Außerdem kann die Vereinskasse ein zusätzliches Angebot im Jahr gut vertragen. Deshalb öffnete der FC Germania Ober-Roden auch jetzt wieder seine rustikale und gemütliche Freiluftkneipe.

Ein Zaun - von der „Rentnertruppe“ des Vereins aufgestellt - erfüllt den Anspruch „Garten“, und fürs Bierzapfen findet sich immer jemand im. Fürs leibliche Wohl an den Spezialitätentagen ist teilweise die Sondermannschaft zuständig, die Altherrenmannschaft unter der kulinarischen Leitung von Micha Hofmann.

Am Sonntag war „ungarisch“ angesagt. Im großen Bottich dampfte herzhaft duftendes Gulasch. Die „Lángos“, eine in der Pfanne ausgebackene Brotspezialität der ungarischen Küche, waren ausgesprochen gelungen, und ein Palatschinken als Nachtisch ging immer noch rein in den Magen, schon weil sie frisch und lecker aussahen. „Wir haben etwa 40 Portionen Gulasch vorgekocht und 80 Lángos und 40 Palatschinken vorbereitet. Ich nehme aber an, spätestens im frühen Nachmittag gibt’s davon nichts mehr“, freute sich Micha Hofmann schmunzelnd auf möglichst viele Gäste und ließ derweil im großen Kessel weiterrühren.

Heimatliches Essen

Weitere Informationen gibt es im Internet.

Praktisch getestet wurde die Truppe gleich mal von allererster Kennerseite. Vorn am ersten Tisch und auch gleich nach der Eröffnung des Biergartens in froher Erwartung des Essens, war Theresia Schmidt mit ihrem Lebensgefährten Johann Weißenburger. Sie kommt aus Ungarn, wurde sechs Kilometer vor Budapest groß, und lebt jetzt in Stuttgart. Am „ungarischen Tag“ bei der Germania besuchte sie ihren Ober-Röder Freund, der bei der Germania seit vielen Jahren jeden Sonntag Stammgast ist. Nun hoffte sie auf heimatlich schmeckendes Essen. Ihr Kommentar: „Das schmeckt wirklich sehr gut, das ist ganz hervorragend gelungen. Es ist mir nur zu wenig paprikarot, von der Farbe her!“ Na, da lässt sich beim nächsten Mal doch nachhelfen – dieses Mal ging das Gulasch auch im eher dezenten Rot-Look rasend schnell weg.

Der Biergarten ist auch während der Woche bis zum 18. Mai montags bis freitag von 17 Uhr, samstags ab 16 Uhr und sonn- und feiertags ab 11 Uhr geöffnet. Nächstes kulinarisches Highlight ist am kommenden Wochenende freitags die große Salatbar, unter anderem mit Putenbrust und Fladenbrot.

Grillkurs in der Volkshochschule

Grillkurs in der Volkshochschule

Am Samstag bittet die Germania ab 10 Uhr zum Spaghetti-Fest mit verschiedenen Soßen und anderen italienischen Spezialitäten und am Sonntag (Muttertag) wird’s dann burgerlich: ab 10 Uhr gibt’s einen herzhaften oder süßen Muttertagsbrunch mit Spargel, zu dem „alle Mädels“ ein kostenloses Glas Prosecco bekommen. Und ab nachmittags gibt’s die Germania-Burger – mehr wird nicht verraten. Das Programm steht auch im Internet unter

chz

Quelle: op-online.de

Kommentare