Mitglieder vertrauen stattdessen einem Gesamtvorstand

Andere Listen kommt ohne Vorsitzenden aus

+
Andrea Schülner (rechts) kandidierte nicht mehr für den Vorsitz, gehört dem Gesamtvorstand aber ebenso an wie Raimund Butz, Katja Kümmel und Tom Graf (von links). 

Andere Liste/Die Grünen kehren zu früheren Gepflogenheiten zurück und verzichten die nächste Zeit auf einen Vorsitzenden/eine Vorsitzende.

Rödermark –  Die mit 46 Mitgliedern sehr gut besuchte Jahreshauptversammlung bestimmte stattdessen einen Gesamtvorstand. Auch legte sie inhaltliche Leitlinien für die Zeit bis zur Kommunalwahl im Frühjahr 2021 fest.

„Wir kehren zurück zu den Wurzeln und gehen diesen Weg auch ganz bewusst“, erläuterte Fraktionsvorsitzender Stefan Gerl die Entwicklung. Schon in den Anfangsjahren der AL und auch später habe man über große Zeiträume hinweg keinen Vorsitzenden gehabt.

Wie angekündigt, kandidierte zur Hauptversammlung die bisherige AL-Vorsitzende und Erste Stadträtin Andrea Schülner nicht wieder, gehört dem 13-köpfigen Gremium aber als Magistratsmitglied an, ebenso wie die ehrenamtlichen Stadträte Michael Uhe-Wilhelm und Karin von der Lühe; desgleichen Fraktionsvorsitzender Stefan Gerl, Brigitte Beldermann als stellvertretende Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung sowie Gerd Schickel als Vorsitzender des Ausschusses für Bau, Umwelt, Sicherheit und Energie. Geblieben sind auch die für die Sozialen Medien zuständigen Administratoren Nina Daum und Michel Simon-Gerl sowie Tom Graf, der bislang schon Beisitzer war. Neu im Vorstand ist die 43-jährige Ministerialbeamtin Katja Kümmel, die einstimmig gewählt und besonders mit der Jugendarbeit beauftragt wurde; desgleichen der 31-jährige Sozialpädagoge Aaron von Soosten-Höllings als stellvertretender Fraktionsvorsitzender. Weiterer Vorstandsneuling ist der Stadtverordnete Reimund Butz, seit 30 Jahren auch Chef der Kreistagsfraktion. Zum neuen AL-Schatzmeister wurde der ehemalige Bürgermeister Roland Kern gewählt. Diesen Gesamtvorstand ermächtigte die Mitgliederversammlung dazu, aus seiner Mitte einen geschäftsführenden Vorstand zu bilden, falls dies zur Erledigung laufender und besonders dringlicher Vorstandsgeschäfte erforderlich ist. Gegebenenfalls werden hierzu auf der Klausur von Vorstand und Fraktion am 8./9. November Beschlüsse gefasst.

In der einstimmig verabschiedeten Rödermärker Erklärung 2019 wendet sich die AL insbesondere an die jungen Menschen in unserer Stadt und lädt diese ein, in der Erkenntnis „Global denken – lokal handeln“ sich aktiv auch in das Ortsgeschehen einzumischen und so die Themenbereiche Klima- und Naturschutz, Mobilität, Europa, solidarisches Zusammenleben und Stadtplanung in vernünftiger Weise voranzubringen. In der Aussprache zum Rechenschaftsbericht des Vorstandes, der von Andrea Schülner und Stefan Gerl abgegeben wurde, bestand Einigkeit darüber, dass die Andere Liste Rödermark weiterhin Garant für eine maßvolle und ökologisch sowie sozial verantwortbare Stadtplanung sein müsse und sein werde.  bp

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare