Seit 40 Jahren Helfer in allen Lebenslagen

Dank an „Mister Volkshochschule“ - Lothar Murmann wird geehrt

+
Mit Blumen bedankte sich Luise Oberdorfer, Leiterin der Volkshochschule Rödermark, bei „Mister Volkshochschule Rödermark“, Lothar Murmann, der seit 40 Jahren als Mittelsmann zu den Schulen und Helfer in allen Lebenslagen dabei ist.

Ober-Roden - Markanter Bildungsgeburtstag: Vor genau 40 Jahren lud die neu gegründete Volkshochschule Rödermark zu ihren ersten Kursen ein – ein gelungenes Kind der Gebietsreform 1977 und zugleich das einzige „echte“ Kind der Kreisvolkshochschule.

40 Jahre VHS: das war eine Feier wert. „Wir leben hier in guter Nachbarschaft“, freute sich Bürgermeister Roland Kern bei der kleinen Geburtstagsrunde im Zehnthof in der Dieburger Straße, direkt neben dem Rathaus, was allerdings schon der dritte Standort in 40 Jahren ist. Ursprünglich ging"s in der früheren Mehrzweckhalle los, ehe bei deren Abriss in die Trinkbornschule gewechselt wurde und schließlich hier ein Zuhause im 1. Stock gefunden wurde.

Erster Leiter wurde damals Lothar Elsner, der vom allerersten Arbeitstag an einen übervollen Stundenplan hatte und der bis zu seinem Wechsel als pädagogischer Leiter ans Haus des lebenslangen Lernens in Langen 32 Jahre lang die VHS führte und gestaltete. Von ihm übernahm Luise Oberdorfer, bis dahin Leiterin der VHS in Dietzenbach, diese Position. Luise Oberhofer geht jedoch demnächst in den Teilruhestand.

Nach der kleinen akademischen Feier anlässlich des 40 Geburtstages der Volkshochschule Rödermark tat etwas praktische Entspannung ganz gut - so etwa mit den Augenübungen von Dozentin Angelika Tank.

Die gesamten 40 Jahre begleitete die VHS Rödermark ein Mann, der von Hildegard Fries, der pädagogischen Leitung der Kreisvolkshochschule, als „Mister Volkshochschule Rödermark“ geehrt wurde: Lothar Murmann, der tatsächlich die gesamte Zeit als Dozent, Mittelsmann zu den Schulen und Helfer in allen Lebenslagen dabei ist und die hiesige VHS „aus der Anonymität herausgeführt hat“.

Für 25 Jahre – zu allererst als Café-Chefin, aber bald schon als Dozentin – wurde Gerda Kloith mit Blumen gedankt: „Sie sind vom Herzstück das Herz!“ Sie hatte vor allem den Aufbau der Deutschkurse initiiert und betreut heute die Einstufung der Teilnehmer in die Integrationskurse.

39 der 40 Jahre arbeitet Anna Elsner – sie betreut nicht nur Russischkurse, sondern vor allem Deutsch als Fremdsprache. „Und Sie haben sich für alle Zeit in unsere Herzen gebacken“, betonte Luise Oberdorfer zudem deren angewandte Fähigkeiten.

Für viele Jahre schier endlosen Einsatz im Zeichen der Volkshochschule Rödermark wurden auch weitere Dozentinnen und Dozenten geehrt, so etwa Doris Vierkant für 23 Jahre Wirbelsäulengymnastik – oft unter sehr beengten räumlichen Umständen. „Doch die Teilnehmer nehmen das alles in Kauf – Hauptsache, sie können ihre Gymnastik machen!“

Grillkurs in der Volkshochschule

Blumen gab"s auch für Gesundheitsberater Angelika Tank und Dr. Gerd Kaul, der im Anschluss an den offiziellen Teil in das Geheimnis der weltbesten Grünen Soße einweihte, während Angelika Tank in effektives Augentraining sowie in die Geheimnisse des Smovey Vibroswing, der schwingenden kleinen Sportgeräte, einführte.

Mit viel selbst gebackenem Kuchen, angenehm ruhiger Gitarrenmusik von Hans Holler und mit Möglichkeiten zur Information und zur Anmeldung ging der Geburtstagsnachmittag in den zweiten Teil über.

Pro Semester werden rund 120 Kursangebote selbst organisiert, dazu kommen etwa 50 bis 60 Angebote des Kreises. Rund 40 Dozentinnen und Dozenten betreuen die Kurse. Das neue VHS-Programm für das zweite Semester 2017 ist gerade verteilt worden. Alles Wissenswerte sowie Anmeldemöglichkeiten zu Hula Hoop bis Rauchfrei-Methode und zu Main-Fränkischen Naturschätzen bis zu kreativem Schreiben oder Integrationskursen finden sich unter www.vhs-roedermark.de. (chz)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare