Hessen mobil saniert Fahrbahn zwischen Ober-Roden und Eppertshausen

Neues Geduldsspiel auf B459

+
Nichts ging mehr in Ober-Roden, als im Spätherbst 2015 die Triftbrücke gesperrt war. Viele Autofahrer befürchten trotz weiträumiger Umleitungen auch wieder Staus, wenn die B 459 neu asphaltiert wird.  

Rödermark - Autofahrer brauchen ab Pfingsten wieder viel Geduld. Die B 459 wird zunächst zwischen Eppertshausen und Ober-Roden und dann zwischen Waldacker und Dietzenbach neu asphaltiert.

Hessen mobil lässt die Fahrbahndecke der B459 in zwei Abschnitten erneuern. Die Arbeiten beginnen am Dienstag, 6. Juni, zwischen Eppertshausen und Ober-Roden. Auf einer Strecke von gut zwei Kilometern wird der Asphalt abgefräst und neu aufgebaut. Die Bundesstraße wird deshalb bis zum 11. Juni gesperrt. Und zwar in Eppertshausen vom Übergang der L 3095 (Urberacher Straße) auf die B 459 bis zur Einmündung der Dieburger Straße am Ortseingang Ober-Roden. Auch die Anschlussstelle Ober-Roden/Eppertshausen der B45 ist eine Woche lang dicht.

Hessen mobil schildert während der Vollsperrung zwei Umleitungsstrecken aus: Pkw werden über die B 486 und L 3097, also über Urberach, umgeleitet. Der Schwerverkehr aus Richtung Dieburg wird wie schon bei der Sperrung der Triftbrücke im November 2015 weiträumig über die B 45 nach Jügesheim und von dort weiter über die K 174 (Kreisquerverbindung) bis zur Waldacker-Kreuzung geführt.

Die Bauarbeiten haben auch Folgen für den öffentlichen Personennahverkehr. In Absprache mit dem Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV), dem Verkehrsunternehmen DB Busverkehr Hessen und der Gemeinde Eppertshausen werden die Buslinien 674, 679 und 684 nur bis zur Haltestelle Eppertshausen-Nord bedient. Die Haltestellen Breidert und Bahnhof in Ober-Roden werden nicht angesteuert. Als Alternative bleibt die Dreieichbahn.

Wenn Hessen mobil die B 459 im Süden Ober-Rodens wieder frei gibt, folgt im nördlich von Waldacker die nächste Sperrung. Voraussichtlich vom 12. bis zum 24. Juni schließen sich die Bauarbeiten auf Dietzenbacher Gebiet an: Die Velizystraße wird ab der Kreuzung der B459 mit der Kreisquerverbindung neu geteert. Auch das geht nur mit einer Vollsperrung.

Die Umleitung führt über die K174 und die Justus-von-Liebig- und Elisabeth-Selbert-Straße. Die Zufahrt zum Industriegebiet ist vom 12. bis zum 18. Juni über die Vélizystraße aus Richtung Dietzenbach kommend möglich. Während der zweiten Woche kann das Industriegebiet aus Richtung Dietzenbach über die Gottlieb-Daimler-Straße, aus Richtung Rödermark über die Velizystraße angefahren werden.

Autofahrer können sich über die Sperrung und Umleitungsempfehlungen unter www.mobil.hessen.de oder www.verkehrsservice.hessen.de informieren. (lö)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare