Dunkle Rauchsäule zu sehen

Brand in Wohnhaus: Eine Person schwer verletzt

Dachstuhlbrand in Rödermark, Haus steht in Flammen, Feuerwehr ist im EInsatz
+
Eine dunkle Rauchsäule ist über dem Wohnhaus in Rödermark zu sehen. Die Feuerwehr ist im Einsatz, um den Brand zu löschen.

Bei einem Brand in Rödermark im Kreis Offenbach wird eine Person verletzt. Die Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot im Einsatz.

  • In Rödermark (Kreis Offenbach) kommt es zu einem Brand.
  • Das Dach eines Wohnhauses steht in Flammen.
  • Die Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot im Einsatz.

Rödermark/Kreis Offenbach – Ein Haus stand in der Nacht zu Freitag in Rödermark in Flammen. Dunkle Rauchsäulen waren über dem Dach zu sehen. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an. Eine Person wurde bei dem Brand schwer verletzt.

Laut der Polizei Südosthessen in Offenbach sind diverse Notrufe gegen 1.30 Uhr am frühen Freitagmorgen (31.07.2020) bei der Feuerwehr- und Rettungsdienststelle in Dietzenbach (Kreis Offenbach) eingegangen. Gemeldet wurde ein Feuer in einem Wohnhaus. Ob sich noch jemand in dem Gebäude befindet, war zunächst unklar.

Rödermark (Kreis Offenbach): Brand in Wohnhaus – Feuerwehr mit Großaufgebot im Einsatz

Wie sich wenig später herausstellte, handelte es sich bei dem Feuer in der Friedrich-Ebert-Straße im Stadtteil Ober-Roden um einen Dachstuhlbrand. Mehrere Personen sollten sich zudem noch in dem Haus aufhalten. Mit Atemschutzmasken sei die Feuerwehr in das Gebäude gegangen und leitete sofort Such- und Löscharbeiten ein.

Eine Person wurde schwer verletzt von den Einsatzkräften gerettet. Mit Verbrennungen wurde sie in eine Spezialklinik gebracht. Ein weiterer Bewohner kam leicht verletzt mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Neben der Feuerwehr Rödermark war auch die Feuerwehr Rodgau vor Ort. Insgesamt sollen etwa 70 Feuerwehrleute im Einsatz gewesen sein.

Kreis Offenbach: Eine Person bei Wohnhausbrand in Rödermark verletzt – Straße gesperrt

Bis in die frühen Morgenstunden sei die Feuerwehr noch mit Lösch- und Nachlöscharbeiten beschäftigt gewesen. Gegen 5 Uhr am Freitagmorgen war der Brand laut einem Sprecher der Polizei Südosthessen in Offenbach gelöscht. Warum es in dem Haus in Rödermark gebrannt hat, ist derzeit noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Noch Wochen nach dem Brand in Rödermark sitzt der Schock bei den Mietern des Hauses tief. Die Schreckensnacht wirkt lange nach, denn der Dachstuhlbrand brachte Tod und Verwüstung.

Drei andere Brände im Ortskern von Urberach, einem Stadtteil von Rödermark, haben Menschen in Angst versetzt und die Feuerwehr in Atem gehalten. Etliche Bewohner der Häuser wurden mit Teleskopmast oder Drehleitern in Sicherheit gebracht. Zum Glück gab es keine Verletzten.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion