Schüler führen „Backstage“ auf

Theater hinter Kulissen

+
Die Jugendlichen der Rödermärker Schultheatergruppe voll in Aktion.

Ober-Roden - Dass im Theater hinter der Bühne das pralle Leben spielt, zeigt eine Theatertruppe der Nell-Breuning-Schule mit ihrem Stück „Backstage“. Zu erleben ist es heute, nächsten Mittwoch und am 20. Juli.

Kein Vorhang fällt, doch ein Pappschild auf dem Rücken der elf jungen Schauspieler zeigt es an: „Ende“. Ein lauter Jubelschrei hinter der Bühne macht es deutlich: Die Akteure von „Backstage“ sind rundherum zufrieden mit sich und ihrer Leistung. Das Stück ist letztlich dem Lehrermangel zu verdanken. Ein halbes Jahr wartete der Wahlpflichtkurs „Darstellendes Spiel“ der 7. Klassen an der Oswald-von-Nell-Breuning-Schule (NBS) auf eine Lehrkraft: „Wir hatten halt immer Freistunden“. Dann erbarmte sich Theatermann Oliver Nedelmann und wurde zum beliebten Mittelpunkt der Truppe, die sich im Laufe des letzten halben Jahres zu einer echten Gruppe zusammengefunden hat. „Wir können alle sehr gut miteinander und sind jetzt richtig befreundet“, erzählen die jungen Schauspielerinnen.

Sonya Abbasi, Ainikki Arndt, Pia Berger, Noura Boulahrouz, Sam Chea, Joy Dubanec, Lisa Koser, Benny Kuba, Meike Traut, Leon Wadewitz, Sina Wahl und ihr Spielleiter Oliver Nedelmann haben das Theaterstück „Backstage - was hinter der Bühne passiert“ schrittweise erarbeitet und selber geschrieben oder durch Improvisation erschaffen. Das Stück, zu dem sie alle einzelne Szenen beigetragen haben, beschreibt die Situation hinter den Kulissen einer Castingshow.

Es geht immer wieder ums Eingemachte

Jugendliche warten auf ihren Einsatz, proben ihre Acts, haben Lampenfieber, streiten und versöhnen sich. Es geht um schmutzige Schultoiletten ebenso wie um vermeintlich ungerechte Benotungen. Und es geht im Laufe des nervenzehrenden Wartens auf die einzelnen Auftritte auch immer wieder ans Eingemachte: die Familie, die nervige Schwester, die verständnislose Mutter, die zerrüttete Ehe der Eltern, die Überforderung der Jugendlichen durch ihre Umwelt.

Die wartenden Mimen „Backstage“ kommen sich dabei näher. Alle wollen alle weitermachen, das kommende Schuljahr ohnehin, denn das Projekt ist auf zwei Jahre angelegt. Weiter mit dabei wird auch Oliver Nedelmann sein, der schon neue Ideen hat, vielleicht Märchen in einer neuen Bearbeitung. Mit „Backstage“ wurde die Gruppe aus über 100 Teilnehmern als eine von wenigen Gruppen zum 30. Hessischen Schultheatertreffen in Seligenstadt eingeladen. Dort werden sie ein spannendes Wochenende mit Festakt, Workshop, Nacharbeit und natürlich einer abschließenden Präsentation erleben – und 1500 Euro Preisgeld für die Theaterausstattung der Schule gab’s zusätzlich als Schmankerl obendrauf..

Zur Premiere in der Nell-Breuning-Schule kamen neben vielen Eltern auch die Stadtobersten. Es hat wohl allen gefallen. Der Applaus lässt darauf schließen.

chz

Quelle: op-online.de

Kommentare