Dreieichbahn reicht nach Ansicht der Genossen nicht aus

SPD will Schnellbus Richtung Odenwald

+
Symbolbild

Eine Schnellbus-Linie Richtung Odenwald soll die Parkplatznot rund um den Bahnhof Ober-Roden lindern. Das fordert die SPD in einem Antrag an die Stadtverordnetenversammlung am 2. April.

Ober-Roden – Der Bus nach Dieburg darf nach Ansicht des Fraktionsvorsitzenden Norbert Schultheis aber nur Teil eins eines Paketes sein. Am Ende müsse der Weiterbau der S 1 nach Dieburg stehen. So lange möchte die SPD aber weder die Nachbarn des Bahnhofs noch die nach ihrer Zählung mehr als 100 Pendler aus dem Kreis Darmstadt-Dieburg warten, die in den Seitenstraßen parken. Von Ober-Roden kommen sie billiger und oft um 15-Minuten-Takt zu ihren Arbeitsplätzen in Offenbach oder Frankfurt. Die SPD geht davon aus, dass noch mehr Pendler in Ober-Roden parken: Der 15-Minuten-Takt der S 1 wird ausgebaut. Gleichzeitig drängen die Großstädte an der Strecke den Autoverkehr raus.

Die Dreieichbahn kann nach Ansicht des SPD-Vorsitzenden Hidir Karademir den Anschluss der S 1 Richtung Odenwald nicht sicherstellen. Und ein „riesiges Parkhaus am Bahnhof für die Pendler aus dem Odenwald“ lehnt die SPD ab. Dessen Chancen zu prüfen, hatten CDU, AL, FDP und Freie Wähler in der Februar-Sitzung des Parlaments gefordert. (lö)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare