Gewerbeschau findet Mitte Juli statt

Die neue Messe bleibt im Ortskern

Rödermark - „röderMARKT“ heißt in modischer Klein-Groß-Schreibung die Gewerbemesse, die Mitte Juli in Ober-Roden Premiere hat. Gewerbeverein und Wirtschaftsförderung peilen 100 Teilnehmer und 10.000 bis 15.000 Besucher an.

Der neue „röderMARKT“ greift Elemente der Messen „Uhiga“ und „Fitness & Business“ auf und hat fünf Themenschwerpunkte: Technik, Energie, Mobilität, Handwerk und Lifestyle. Der „Marktplatz“ erstreckt sich auf der Ober-Röder Hauptstraße von der Ring-Passage bis zum Bahnhof und bindet über den Oberwiesenweg an der Rodau auch das Urberacher Märktezentrum ein. „Damit ist wenigstens ein Teil der Brückenfunktion übrig geblieben“, sagte Gewerbevereinsvorsitzender Manfred Rädlein.

Der „röderMARKT“ sollte eigentlich eine Gewerbemeile entlang der Landesstraße von Ober-Roden nach Urberach sein. Doch was im Sommer zwischen Eppertshausen und Münster funktionierte, scheitert in Rödermark an der Verkehrsbehörde. „Genehmigungen und Umleitungen hätten uns soviel gekostet wie ein kleines Auto“, bedauert Rädlein. Aus diesem Grund haben Gewerbeverein und Wirtschaftsförderung auch die Idee einer kleinen Gewerbemeile entlang der Kapellenstraße verworfen. Die „erlebnisorientierte Gewerbemesse“ soll sich aus Standgebühren, Werbeeinnahmen, Sponsorgeldern, Spenden und einer Tombola finanzieren. „Es wird für Stadt und Gewerbeverein kein Defizit geben“, verspricht Rädlein. Die neue Ausstellung soll alle zwei oder drei Jahre abwechselnd in Ober-Roden und Urberach stattfinden, erläutert Alfons Hügemann vom IC Rödermark. Der Markttag sei damit nicht gestorben, versichert Rädlein. Die Traditionsveranstaltung soll 2015 wieder stattfinden.

Der erste „röderMARKT“ beginnt am Freitag, 18. Juli, mit einer Afterwork-Party vor der Kulturhalle. Am Samstag wird sie um 14 und am Sonntag um 12 Uhr fortgesetzt. Dabei sollen sich nicht nur Firmen präsentieren. Hügemann rief gestern auch Vereine, Schulen, Kindergärten und Initiativen zum Mitmachen auf. Ziel sind 100 Teilnehmer. Zum Vergleich: Beim Markttag waren’s 65. Zum Programm gehören Nacht-Einkauf, eine Showbühne für Musikgrupen, Chöre und Orchester, ein Kinderland und ein Aktionstag Energieeffizienz. Gastronomen, Handwerker, Einzelhändler und andere Geschäftsleute können sich beim Gewerbeverein anmelden, alle übrigen Teilnehmer beim IC Rödermark.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare