Ober-Roden

Schaufenster mit Äxten zertrümmert

+
Die Schreiner Norbert und Carsten Walter sicherten das zertrümmerte Schaufenster zunächst provisorisch, damit der Verkauf weitergehen kann.

Ober-Roden - (lö) Zum zweiten Mal innerhalb weniger Monate suchten rabiate Einbrecher die Parfümerie Brehm im Rathaus heim. Mit Äxten zertrümmerten sie gestern Nacht gegen drei Uhr eine Schaufensterscheibe und rafften hochwertige Duftwässer und Cremes zusammen. Die drei Täter rasten in einem dunklen Auto Richtung Bahnhof davon.

Zeugen gesucht:

Die Kripo hofft, dass weitere Zeugen die Flucht gesehen haben und bittet unter 069 8098-1234 um Hinweise.

„Ich hab mich noch gewundert, dass die Müllabfuhr so früh kommt“, hatte eine junge Nachbarin die Schläge zunächst falsch gedeutet. Erst als die Alarmanlage des Geschäfts losheulte, wurde ihr klar, was Sache war. Die Polizei war zwar schnell vor Ort, doch die Einbrecher entkamen. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos.

Hugo Brehm, der Besitzer der Parfümerie, ist trotzdem froh, dass die Nachbarn sofort reagiert haben. Das sei bei nächtlichen Blitzeinbrüchen keineswegs selbstverständlich. Wie hoch der Schaden ist, konnte er auch gestern Nachmittag noch nicht sagen: „Die haben meterweise Regale leer geräumt.“

Froh ist Brehm auch darüber, dass die Eingangstür den Axthieben standhielt. Nach dem ersten Einbruch im Mai 2008 hatte er die Tür mit Sicherheitsglas nachrüsten lassen. Damals waren die Täter noch rabiater vorgegangen und mit einem gestohlenen Auto in das Geschäft gerast.

Wo die Beute verhökert wird, kann Kirsten Krüger von der Polizeipressestelle nur mutmaßen: wahrscheinlich auf Flohmärkten in Osteuropa.

Die Kripo hofft, dass weitere Zeugen die Flucht gesehen haben und bittet unter 069/8098-1234 um Hinweise.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare