„Schlechte Jungs“ als Verführer?

Ober-Roden - (lö) Von „schlechten Jungs“ zum Klauen verführt: Bahnbedienstete hatten in der Nacht zum Montag die Polizei alarmiert, weil sich drei Jugendliche an Fahrrädern zu schaffen machten.

Innerhalb von Minuten waren mehrere Streifen am Bahnhof und erwischten zwei Dietzenbacher (17 und 19), die ein gestohlenes Fahrrad bei sich hatten. Vom dritten Täter fehlte zunächst jede Spur.

Auf der Wache in Dietzenbach hatte sich inzwischen aber ein besorgter Vater gemeldet, der seinen 17-jährigen Sohn vermisste: Dieser sei am Sonntagabend mit zwei „schlechten“ Jungs weggegangen und noch nicht heim gekommen. Der Vater hatte die Kumpels seines Sohnes richtig eingeschätzt: Das Trio ließ „Am Jubiläumsstein“ ein Mountainbike mitgehen, dessen Besitzer die Polizei schon ermitteln, aber noch nicht erreichen konnte. Im Breidertring stahlen die Jungs dann aus den Häusern Nummer 100 und 102 ein silberrotes Mountainbike und ein rotes Damenrad. Da eines ihrer Beutestücke defekt war, wollten sie am Bahnhof nach Ersatz „sehen“, doch dabei wurden sie beobachtet.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare