Schüler überqueren immer häufiger die Gleise

Lebensgefahr durch Leichtsinn am Urberacher Bahnhof

Urberach - Weil zumeist Schüler unvorsichtig über die Gleise laufen, ist die Bundespolizei am Urberacher Bahnhof gefordert.

Immer häufiger überqueren Schüler die Gleise am Urberacher Bahnhof. Reisende und Anwohner, vor allem aber Lokführer beobachten diesen lebensgefährlichen Leichtsinn besonders in den Morgenstunden. Elfmal rückte die Bundespolizei in den vergangenen Wochen an. Der Anblick der Beamten brachte die Schüler meist auf den richtigen Weg. Aber es gab auch mündliche und kostenpflichtige Verwarnungen. Die Gefahren des Bahnbetriebs werden oft unterschätzt, warnt die Bundespolizei: Züge sind schneller und leiser als man denkt. Der schnelle Weg über die Schienen kann tödlich enden. Deshalb wird der Bahnhof weiter überwacht. (lö)

Hier zieht ein ganzer Bahnhof um

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.