Schule an den Linden

Extra-Putz im Klo der Grundschule

Urberach - Die Toiletten der Schule an den Linden sollen nach den Ferien deutlich weniger stinken als in den Monaten davor.

Der Kreis will die Klos vorm ersten Schultag einer Intensivreinigung unterziehen, kündigte seine Sprecherin Cordula Egenolf gegenüber unserer Zeitung an. Wir hatten kurz vor den Ferien über den Gestank - besonders aus den Jungentoiletten - berichtet. Guido Föckel, der Vorsitzende des Elternbeirates, hatte uns auf den Mief und die festgefahrenen Gespräche mit dem Kreis beziehungsweise der Firma Hochtief, die die Schulen in seinem Auftrag bewirtschaftet, aufmerksam gemacht.

Nach dem Zeitungsbericht gab es eine neue Runde mit allen Beteiligten. Außerdem stattete Landrat Oliver Quilling den Schulklos einen unangemeldeten Besuch ab - was die Suche nach einer Lösung offensichtlich beschleunigte. Hochtief sicherte eine Extra-Grundreinigung zu und will dafür sorgen, dass den rund 430 Kindern durchwegs eine „einwandfreie Sanitärinfrastruktur“ - sprich: saubere und nicht stinkende Toiletten - zur Verfügung steht.

Mehr zum Thema:

Landrat Oliver Quilling aufs Schulklo schicken?

Toiletten falsch benutzt

„Das Problem ist bei weitem nicht aus der Welt. Aber ich denke, dass nun die Weichen gestellt wurden“, ist Föckel mit dem Gespräch weitgehend zufrieden. Jetzt könnten auch Eltern und Lehrer ihren Teil dazu beitragen, dass die Kinder ihre Schulklos ordentlich benutzen und sauber zurücklassen. Das war in der Vergangenheit nicht immer der Fall.

Stinkende Klos sind offenbar nicht nur ein Problem der Urberacher Grundschule. Nach unserem Bericht hatte zum Beispiel Eva Idecke aus Waldacker geklagt, dass es in den Toiletten der Ober-Röder Trinkbornschule mehr als nur müffele. (lö)

Fernbedienung fürs Örtchen - Das intelligente WC kommt

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare