Lehrsche Chöre feiern in der ausverkauften Kulturhalle

Mit 1400 Luftballons ins neue Jahr

+
Unter 1400 Luftballons feierten und tanzten die Gäste in der Kulturhalle ins neue Jahr.

Ober-Roden - Mit einem internationalen Büfett eröffneten die Lehrschen Chöre Ober-Roden ihre traditionelle Silvestergala.

In der edlen Atmosphäre der von den Vereinsmitgliedern blau-weiß geschmückten Kulturhalle wurde der Jahreswechsel wieder einmal zum Höhepunkt des Vereinsjahres. Showprogramme sind seit einigen Jahren nicht mehr angesagt – gute Beiträge sind an Silvester kaum mehr zu engagieren, zudem möchten die Gäste an diesem Abend lieber schlemmen, die Kalorien danach wieder abtanzen und miteinander feiern. Dazu hatten die festlich gekleideten Besucher unter einem blau-silbernen Himmel aus 1400 tags zuvor aufgeblasenen Luftballons reichlich Gelegenheit.

Blumen zum 90. Geburtstag an Silvester bekam Käthi Keller - immer noch aktiv im Lehrschen Frauenchor - von der Vorsitzenden Marianne Gotta-Sauer überreicht, dazu ein Ständchen von allen Gästen gemeinsam mit der Band „Celebration“.

Wie in den vergangenen Jahren sorgte die Tanz- und Showkapelle „Rosi Struffolino & Celebration Band“ mit einem abwechslungsreichen und altersgerechten Musikprogramm für die rechte Tanzmusik und eine stets gut gefüllte Tanzfläche. Und dann war da noch „der 90. Geburtstag“ – zwar ohne Miss Sophie und ohne Butler James, wohl aber mit der langjährigen Chorsängerin Katharina Keller, die an Silvester geboren wurde und seit vielen Jahren bei der Silvestergala stets ein Geburtstagsständchen aller Gäste im Saal bekommt. Sie habe erst einmal wegen Krankheit in den Chorstunden gefehlt, sagte Katharina Keller. Durch den Chor habe sie viel Kraft für ihr oft schweres Leben erhalten. Die Jubilarin wurde von zwei Herren auf die Bühne geleitet und ließ sich würdevoll feiern. Gefeiert wurde wieder bis weit in den Neujahrsmorgen hinein. Bei den Lehrschen Chören wird kein Gast zum Gehen gedrängt, jeder darf bleiben – oft am Ende noch an der Kaffeebar, um für den Heimweg wieder fit zu werden.

Die lange Nacht zum Jahreswechsel war von den Sänderinnen und Sängern liebevoll und intensiv vorbereitet worden und wurde auch wieder ohne fremde Hilfe durch andere Vereine zum schönen Fest. Für die Verantwortlichen ist es eine kurze Nacht - um 10 Uhr morgens heißt es am 1. Januar schon wieder Aufräumen in der Kulturhalle, auf deren Mitarbeiter unter anderem fünf Großveranstaltungen im Jahr warten, ehe es in die ganz große Fastnachtskampagne unter anderem mit dem Hessischen Rundfunk geht.

Partys und Feuerwerk: Die Welt begrüßt 2017

Nach dem Jahreswechsel beginnt für die über hundert Sängerinnen und Sänger der Lehr’schen Chöre nun wieder die Probenarbeit, immer in der Hoffnung, dass sich neue Gesichter dazu gesellen, die gerne singen. Der Männerchor probt montags von 18.45 bis 20.15 Uhr im Gasthaus „Zum Löwen“, der Frauenchor zur gleichen Zeit im Rothaha-Saal des Bücherturms. Das Vokalensemble trifft sich anschließend um 20.30 Uhr ebenfalls im Bücherturm.

Wer es einmal mit dem Singen im Chor probieren will, ist jederzeit zu einer Schnupperprobe eingeladen, auch ohne vorherige Anmeldung. Informationen gibt’s bei der Vorsitzenden Marianne Gotta-Sauer, 06074/918745 oder 0171/8114051, E-Mail an magosa@gmx.net. (chz)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare