Mit vielen Überraschungen

Skiclub feiert stilecht 40. Geburtstag

+
Ein kleiner Festzug läutete gestern Mittag das Geburtstagsfinale ein.

Ober-Roden - Mit einem rundherum gelungenen und fröhlichen Fest feierte der Skiclub Rodgau/Rödermark seinen 40. Geburtstag. Kein Jubiläum im echten Sinne, aber von langer Hand eines Jubiläums würdig vorbereitet und gespickt mit vielen Überraschungen.

Im September 1973 gegründet und damals als Angebot gedacht für eine Region, in der das Skifahren nicht gerade zu den naheliegenden Sportarten gehört, ist der Verein mittlerweile mit über 400 Mitgliedern Anlaufpunkt für viele Schnee- und Skibegeisterte. Der SCR organisiert zahlreiche Langlauf- und Alpinfahrten sowie Meisterschaften und ist auch aus dem Vereinsleben der Stadt nicht mehr wegzudenken: Orwischer Woigass, Markttage, Winterwaldfeste, Radtouren oder Skibasar stehen im Terminkalender.

Skiclub-Gründer Vinzenz Schrod hatte auf Festdamen in üppigen Gewändern bestanden und die auch bei einem Kostümverleih stilecht ausgestattet.

Diese Erfahrungen und die guten Beziehungen kamen dem SCR bei seinem Geburtstag sehr zugute. Er wurde ein rauschendes Fest im „Dinjerhof“ mit sieben Festdamen (Sabine Braun, Sabine Meier, Elke Nostadt, Erna Paulson, Maria Roth, Christa Schallmayer und Christel Vollrath) in üppigen Gewändern, mit einem Festpräsidenten Karl Schäfer und den überraschend gekürten Ehrenmitgliedern Vinzenz Schrod und Rudi Zischka. Alle Gründer und langjährigen Mitglieder wurden vom Vorsitzenden Jürgen Frank geehrt, und selbst der langjährige Busfahrer Peter Hartmann bekam sein Dankeschön. Eine ganz besondere Einlage im Liveauftritt von Tom Jet’s Band würdigte den SCR-Gründer Vinzenz Schrod. Anlässlich seines 70. Geburtstags am Samstag widmeten ihm die „Freunde der Nacht“ drei herzerfrischende Lieder, in denen sie seinen Vorlieben nachspürten und ihn zum „Ehrenfreund der Nacht“ ernannten.

Geehrt wurde aber auch der gesamte Verein: Jürgen Frank erhielt vom Präsidenten des Hessischen Skiverbandes Dr. Werner Weigelt die HSV-Ehrenurkunde. In den SCR-Farben Orange und Blau war gestern Mittag die Frankfurter Straße markiert, als der kleine Festzug von der Kulturhalle zum „Dinjerhof“ zog, wo Schirmherr Roland Kern der erste Fässchen zum Frühschoppen anstach. Mit einem Konzert des Musikvereins Viktoria und Geburtstagsliedern der Künstleragentur „Kurz und Bündig“ ging das Fest so weiter wie DJ „Mr. Mac’s“ es begonnenen hatte: mit Musik.

chz

Quelle: op-online.de

Kommentare