Überraschend kurzer, aber intensiver Abschlussball

„So, das war der Abi-Jahrgang 2011“

„So, das war der Abi-Jahrgang 2011!“ Überraschend kurz, aber mit einem bunten Bilderbogen durch die Jugend der frisch Entlassenen präsentierte sich der Abiball der Nell-Breuning-Schule in der Kulturhalle.

Ober-Roden (chz) - Einmal quer durch Kindheit und Jugend führte das Programm des Abiballs der Nell-Breuning-Schule – ein recht kurzes Vergnügen ohne Disco- und Tanzmusik, nachdem die Feier von Seiten der Kulturhalle zeitlich arg beschränkt worden war.

Ihrem Ruf als Europaschüler wurden die Absolventen mit einem farbenfrohen Auftakt mit Tänzen aus dem Kosovo noch einmal gerecht; eine Absolventin hatte ihre ganze Neu-Isenburger Tanzgruppe mit auf die Bühne gebracht. Der Kindheit widmete sich ein Potpourri aus dem „König der Löwen“ mit einer herzerfrischenden Choreographie, ausdrucksstark getanzt von Mitgliedern des Jahrgangs. Das Erwachsenwerden spiegelte der Tanz wider, den die aufstrebende Dietzenbacher Tanzgruppe „Substanz“ präsentierte. Mit Szenen aus „Grease“ ließen die Schulabgängerinnen die erste Liebe wieder auferstehen, ehe es in Erinnerung an die Schulzeit zum immer gern gesehenen Höhepunkt kam: Männerballett in Erinnerung an die Klassenclowns, ohne die keine Klasse 13 Jahre lang auskommt. Das Publikum aus Mitschülern, Eltern und Familien und Lehrkräften dankte die liebevoll einstudierte Nummer mit lautstarkem Beifall, ebenso wie beim abschließenden Schwarzlichtauftritt. Mit erinnerungsträchtigen Texten und Geschenken an Tutoren und Lieblingslehrer beendeten die Klassen und Profile endgültig ihre Schulzeit. Fazit eines abschließenden Beitrags: „Es war nicht immer leicht und manchmal auch chaotisch, aber es hat uns immer voran gebracht. “.

Quelle: op-online.de

Kommentare