Sommer verbindet Generationen

+
In Rödermark treffen die Generationen aufeinander.

Rödermark ‐ Musik und Technik, Wissen und Kunst, Theater und Fußball - all das verbindet der „2. Generationensommer“ ab Donnerstag, 10. Juni, zu einer runden Sache für Rödermärker jeden Alters. Von Michael Löw

An der Veranstaltungsreihe beteiligen sich Stadt, Vereine, Kirchen, Senioren- und Ausländerbeirat. Ein Flyer, der in den Rathäusern ausliegt, informiert über die Angebote. Jung-Kicker im Alter von sechs bis zehn Jahren bestreiten am 10. Juni das dritte Kinderfußballturnier am Urberacher Entenweiher, das unter der sportlichen Leitung des FC Viktoria steht. Anpfiff ist um 15 Uhr, Fairplay, Toleranz und Integration sind wichtiger als Tore und Punkte.

Senioren organisieren die „Spielstraße auf Zeit“ für Kinder beim „Midde noi“-Festival am 26. Juni oder helfen mit Bastelaktionen während der Ferienspiele in der Kinderwaldstadt und auf der Kinder- und Jugendfarm. Wie im letzten Jahr wird es auch eine Radtour geben, die am 12. Juni in den Wetterpark nach Offenbach führt. Unter der Führung von Rudi Zischka (Skiclub) geht‘s um 12 Uhr an der Kulturhalle los. Der Urberacher Meteorologe Raimund Schultz berichtet Wissenswertes und Kurioses vom Wetter.

Ältere Rödermärker können sich am 15. Juni um 16 Uhr im JUZ Ober-Roden in die Technik des Handygebrauchs, die Nutzung von SMS, MP3 und I-Pod einführen lassen. Benedict Jacobsen und Christian Fischer wollen ihnen die Angst vor moderner Kommunikationstechnik nehmen.

Vom 5. bis 9. Juli findet unter dem Titel „Generation X - ein Theaterprojekt“ statt, bei dem Jung und Alt gemeinsam ein Stück erarbeiten und präsentieren wollen. Die „Sing Kids“ der evangelischen Kirchengemeinde Ober-Roden singen am 21. Juni im Bürgertreff Waldacker mit Demenzkranken. Dies ist ein Kooperationsprojekt der Stiftung „Lebens-T-räume“ mit der AWO-Demenzgruppe „Leuchtturm“. Zuhörer sind willkommen, doch ist eine Anmeldung bei Wolfgang Geiken-Weigt vom Sozialen Dienst (z 06074 911-920) erforderlich.

Bastelnachmittage am 20. und 27. Juli jeweils um 14.30 Uhr sowie eine Malaktion der Kindertagesstätte Zwickauer Straße mit Bewohnern des Alten-Pflegeheims „Haus Morija“ am 11. August um 9.30 Uhr runden den Generationensommer ab.

Quelle: op-online.de

Kommentare