Sozial-Engagement vor der Haustür

+
Gemeinsam mit Sozialpädagogin Stephanie Grabs sowie Ulrike Graupe, Gaby Kneisl und Claudia Mieth vom Vorstand der Farm besichtigten Susanne Beckmann und Stefanie Hagenlocher vom Unternehmerforum Rödermark (Bildmitte) die Kinder- und Jugendfarm am Oberwiesenweg.

Urberach (chz) ‐ Nach Schulen und Kindergärten hat das Unternehmerforum Rödermark UFR, der Zusammenschluss von 24 Unternehmen, nun auch die Kinder- und Jugendfarm mit einer Spende von 1200 Euro unterstützt.

Gemeinsam besuchten Susanne Beckmann und Stefanie Hagenlocher als Vertreterinnen der Mitgliedsfirmen die Farm am Freitag Nachmittag. Dort ließen sie sich von Sozialpädagogin Stephanie Grabs und ihren Vorstandskolleginnen die Verwendung der Gelder erläutern. Die drei vorrangigen Projekte sind derzeit ein Zaun gegen den Vandalismus, ein Unterstand gegen Regen und Sonne sowie einige Bierzeltgarnituren, die mit Plane und Kette geschützt werden. Am Römkids-Tag hatten sich diese Punkte als besonders dringend erwiesen.

Soziales Engagement beweist das UFR auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten, „die auch wir in der Spendenbereitschaft durchaus kräftig merken“, wie Sprecherin Stefanie Hagenlocher betont. So hat die Firma Videor eine Videokamera gespendet, die die Farm neuerdings überwacht, um Vandalen abzuschrecken; zusätzliche Geräte sind geplant. Unter der letzter Randale leidet das große Indianerzelt jetzt noch: Während die Außenhaut dank eines Sponsors repariert werden konnte, muss die Innenhaut noch genäht werden, wozu sie vollständig ausgebaut werden muss. Zurzeit wird das Zelt je nach Bedarf auf- und abgebaut.

Quelle: op-online.de

Kommentare