Kämmerer fragt nach Spar-Ideen

Rödermark - Kämmerer Alexander Sturm fragt die Rödermärker, wie sie das Millionenloch im Stadtsäckel stopfen wollen. In den allen Briefkästen soll spätestens morgen die Broschüre „Bürgerverständlicher Haushalt“ liegen.

Die informiert nicht darüber, wieviel Geld die Stadt einnimmt und wofür sie es wieder ausgibt, sondern enthält auch einen vierseitigen Fragebogen.

Darauf kann jeder ankreuzen, wie wichtig ihm Jugendarbeit, Kultur, Badehaus oder Grünflächen - um nur ein paar Beispiele zu nennen - sind und ob er bereit ist, höhere Steuern, Gebühren oder (Kindergarten)-Beiträge zu zahlen. Außerdem fragt die Stadt ihre Bürger, ob sie Qualitätseinbußen bei Kinderbetreuung, Sozialberatung, Verkehskontrollen oder Meldewesen hinnehmen wollen, damit die Kasse wieder stimmt. Die Fragebögen können sowohl auf Papier als auch online ausgefüllt werden. Die Antworten müssen bis 31. August bei der Finanzverwaltung sein.

Informations- und Frageveranstaltungen finden am Montag, 20. August, im Mehrzweckraum der Halle Urberach, am Dienstag, 21. August, im Bürgertreff Waldacker und am Mittwoch, 22. August, in der Kulturhalle Ober-Roden statt. Sie beginnen jeweils um 18 Uhr.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © pixelio.de / bbroianigo

Kommentare