Drei Jugendliche geschnappt

Zigarettenautomat mit Böllern gesprengt

+

Rödermark - Durch einen lauten Knall wurden Anwohner in Rödermark gestern Abend aufgeschreckt. Drei Jugendliche haben einen Zigarettenautomat gesprengt.

Plötzlich gab es einen lauten Knall: Um 21.55 Uhr haben drei Jugendliche im Alter zwischen 15 und 20 Jahren einen Zigarettenautomat in Rödermark gesprengt. In der Straße „Am Buchrain“ in Höhe der Hausnummer 14 versuchten die Jugendlichen - zwei kamen aus Rödermark, einer aus Rodgau - den Automaten mit Böllern aufzubekommen. Der Automat wurde aus seiner Verankerung gerissen, geöffnet wurde er jedoch nicht. Die Täter flüchteten ohne Beute.

Die Polizei traf unmittelbar nach ersten Meldungen von Anwohnern am Ort des Geschehens ein und machte sich sofort auf die Suche der mittlerweile flüchtigen Täter. Bei der Fahndung stießen die Beamten dann relativ schnell auf die drei Jugendlichen und nahmen sie fest. Mittlerweile sind sie wieder auf freiem Fuß. Die Schadenshöhe wird von der Polizei auf etwa 1000 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und prüft derzeit, ob die Verdächtigen für einen geknackten Zigarettenautomaten am Montagabend in der Carl-Zeiss-Straße verantwortlich sind.

In der Region kommt es immer wieder zu Sprengungen von Automaten. So waren in der Vergangenheit oft Fahrscheinautomaten an Bahnhöfendas Ziel, auch einen Zigarettenautomaten in Offenbach hat es schon erwischt.

dani

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion