Stelzenlauf auf neuem Pflaster

Ober-Roden ‐ Eine knappe Woche noch, dann wird Ober-Rodens neu gestaltetes Zentrum mit dem großen Markttag „Midde noi“ eingeweiht. Jetzt sollen die Besucher kommen.  Von Michael Löw

Ein buntes Programm aus Kultur, Kommerz und Kulinarischem will vom 24. bis zum 27. Juni Anwohner für die monatelangen Bauarbeiten entschädigen und Neugierige in die Ortsmitte locken. Der Gewerbeverein erwartet mehrere zehntausend Besucher.  Bürgermeister Roland Kern und der Vorsitzende des Gewerbevereins, Manfred Rädlein, sind sicher, dass die Arbeiten am Marktplatz sowie in der Frankfurter Straße und ihren Seitenstraße bis dahin weit gehend abgeschlossen sind. „Die Schlagzahl beim Pflastern hat sich deutlich von tac-tac-tac auf tactactactac erhöht“, meinte Rädlein.

Zum Programm, in das auch Großleinwandübertragungen der WM-Spiele eingebunden sind, gehören natürlich die zweite „eat & meet“-Meile, bei der es „Futtern und Gebabbel“ satt unter anderem im Nomadenzelt des Brückenfestes gibt, und ein verkaufsoffener Sonntag, an dem etliche Geschäfte mit Vielfalt, Service und Preis überzeugen wollen.

Ihrem ersten großen Auftritt fiebern Julia Friederike Margarete Pühler, Jimi Joel Eyrich, David von Soosten-Höllings-Lilge, Maurice Breslein und

Daniel Andres entgegen. Die Siebt- und Achtklässler aus der Nell-Breuning-Schule bilden die Band

„BAZZ“ und wollen am Sonntagmorgen als Vorgruppe von „Hessen rockt“-Sieger „X-it“ das Markttagspublikum begeistern.

Die Jugendlichen, die seit 2007 einmal pro Woche in Peter Pühlers Probenraum

üben, haben ihre Instrumente alle in der Musikschule Rödermark gelernt und kennen sich zudem vom Schwimmen bei der SSG. Während Julia Keyboard spielt und singt, bedienen Jimi und David Lead- und Rhythmusgitarre. Für ein festes Fundament der zumeist Cover-Songs sorgen in der Rhythmusgruppe Maurice am Bass und Daniel an den Drums. Zu ihren Vorbildern zählen sie Nirvana, Die Ärzte oder Katy Perry. Ihr Auftritt

kam über den Vorsitzenden des Alternativen Zentrums,Lothar Rickert, zu Stande.

Doch auch die anderen Programmpunkte können sich sehen lassen. Am Donnerstag spielen bereits um 19 Uhr „Tom Jet & the MTGs“ zum Aufwärmen. Die Einweihung am Freitag um 18 Uhr begleiten die „Streetlife Dancers“ der TG Ober-Roden und der Musikverein 06 Urberach. Ab 19 Uhr zeigt „Chawwerusch“ eine abgeänderte Version der „Zauberflöte“ als Freilufttheater. Ein Ebbelwoi-Abend mit den „Erbacher Lustgarten Spatzen“ und der Wahl des „Rödermark-Liedes“ beschließt ab 20.30 Uhr den Eröfnungstag.

Am Samstag können die „Midde noi“-Besucher nach der Eröffnung des Marktages ab 12 Uhr Tangoakrobatik mit Daniela & Marcello erleben (auch ab 15 Uhr). An der Trinkbrunnenstraße wird ab 13 Uhr für die kleinsten Marktbesucher eine Spielstraße eingerichtet.

Der Nachmittag von 16 bis 19 Uhr ist den Rödermärker Chören vorbehalten. Vor einer Tina-Turner-Revival-Show (19 Uhr) treten die Sänger vom Edelweiß, der Frohsinn-Chöre, der Lehr`schen Chöre, des Volkschors und des Gemischten KSV-Chores auf.

Nach einer Radtour auf dem Rödermark-Rundweg am Sonntag ab 10 Uhr vom Marktplatz aus und besagtem Rockfrühschoppen mit „BAZZ“ und „X-it“ tritt ab 13 Uhr „Tympana“ (Foto), das Musikspektakel auf Stelzen, auf und Friederike und Oliver Nedelmann“ zeigen um 15 Uhr ihre Version von „Schneewittchen und die 7 Zwerge“. Sorgen zwischen 14 und 16 Uhr „Oder so?!?“ mit Schlagern der 50er und 60er Jahre für musikalischen Unterhaltung, tun dies zum Abschluss des viertägigen „Midde noi“-Festes schließlich der Musikzug der TG, der Musikverein 08 und die Musiker vom Musikverein 03 auf dem neuen Marktplatz.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare