Strandlandschaft aus 250 Tonnen Sand

Urberach - (lö) 250 Tonnen Sand verwandeln den Parkplatz des Badehauses von 17. bis 19. Juli in eine riesige Strandlandschaft. Die ist Vergnügungs- und Sportplatz zugleich, denn auf ihr findet Rödermarks zweites großes Beachvolleyball-Turnier statt. Seine Premiere hatte „Orwisch Beach“ beim Rödermark-Festival 2007.

Das Turnier hat viele namhafte Spieler angelockt. Beachvolleyballer von der Landesliga bis zur 1. Bundesliga und die Sieger des OFFENBACH-POST-Pokals der Jahre 2006 und 2008 wollen im extra aufgeschütteten Centercourt um Punkte baggern und pritschen. Die zählen sowohl für die Rangliste des Hessischen Volleyballverbandes (HVV) als auch für die Rangliste des Deutschen Volleyballverbandes (DVV), die zur Teilnahme an der deutschen Meisterschaft am Timmendorfer Strand berechtigen.

Weitere Sponsoren sind willkommen. Sie können sich an Peter Schröder, Tel. 06074 93827 oder kontakt@city-beach-events.de sowie Thomas Mörsdorf bei der Stadt, Tel. 06074 911-301 oder thomas.moersdorf@roedermark.de, wenden.

Veranstalter von „Orwisch Beach 2009“ ist die Stadt Rödermark, Ausrichter die City Beach Events Ltd., die ihre deutsche Niederlassung anlässlich des Turniers 2007 in Rödermark gründete. Um die Organisation kümmert sich der MTV Urberach, wo schon seit Jahren Volleyball auf Sand gespielt wird.
Unter der sportlichen Leitung von Peter Schröder (HVV-Beachwart Hessen Süd) treten die Frauen- und Männerteams nach dem so genanntem Double-Eliminations-System an. Für alle Nicht-Beachvolleyballer: Ein Team scheidet erst dann aus, wenn es zum zweiten Mal verloren hat, das Halbfinale bildet natürlich eine Ausnahme. Gespielt wird am Samstag von 9 Uhr bis voraussichtlich 19 Uhr und am Sonntag ab 11.30 Uhr. Die Endspiele sollen ge-gen 15 Uhr ausgetragen werden. Der Ball dazu - auch da lässt das Rödermark-Festival grüßen - kommt aus luftiger Höhe: Fallschirmspringer bringen ihn ans Badehaus..

Das Rahmenprogramm kann es durchaus mit dem sportlichen Teil aufnehmen: Neben zahlreichen Ständen mit Leckereien rund ums Strandleben gibt es moderierte Mini-Events an Sponsorenständen, Gewinnspiele und zu guter Letzt eine Beachparty an den Abenden. Um 19 Uhr geht‘s los. Moderation und Musik werden von einer Agentur organisiert, die von Volleyball-Länderspielen und ATP-Tennisturnieren bekannt ist. Kinder dürfen sich auf einen separaten Sandplatz zum Spielen und ein Unterhaltungsprogramm freuen, das zwei Kindergärten auf die Beine stellen.

Eröffnet wird „Orwisch Beach“ bereits am Freitag, 17. Juli, um 15 Uhr. Dann können sich noch weitere Teams für die Hauptrunde mit 16 Männer und 12 Frauenteams qualifizieren, bevor dann Firmen- und Behördenteams gegeneinander antreten. Danach gibt es Party mit DJ Mickey.

„Orwisch Beach“ ist nicht nur ein Tummelplatz für gut gebaute Körper, sondern auch eine Werbeplattform für Firmen, die ein trendiges Publikum im Auge haben. Die Stadt bedankt sich schon jetzt bei Gastronomen und Firmen, die geholfen haben, solch ein schwierig zu finanzierendes Projekt zu unterstützen.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare