Mitarbeiter mit Pistole bedroht

Tankstelle in Waldacker überfallen: Offenbacher drohen drei Jahre Haft

Waldacker/Darmstadt/Offenbach – Ein mutmaßlicher Tankstellenräuber steht am Dienstag, 5. Februar, in Darmstadt vor Gericht. Der Mann hat laut Staatsanwaltschaft im Dezember 2017 die OMV-Tankstelle in Waldacker überfallen. Die Anklage wirft ihm schwere räuberische Erpressung vor.

Der 27-Jährige aus Offenbach soll abends um 20.19 Uhr unmaskiert den Verkaufsraum betreten haben – angeblich, um zwei Päckchen Zigaretten zu kaufen. Als der Tankstellenmitarbeiter kassieren wollte, hatte der Angeklagte seinen Angaben zufolge eine schwarze Pistole aus seiner rechten Jackentasche gezogen und die Tageseinnahmen gefordert.

In Gewaltkonflikten richtig verhalten

Er warf ihm eine Plastiktüte mit den Worten „Alles rein damit…“ zu. Der Räuber flüchtete mit einer Beute von knapp über 600 Euro. Dank eines Fotos aus der Überwachungskamera der Tankstelle wurde er schnell gefasst. Seither wartet er im Gefängnis Weiterstadt auf seinen Prozess. Die Mindeststrafe für diese Tat liegt bei drei Jahren (§ 250 StGB). (lö)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion