„Tonkünstler“ gehen beim MV an den Start

+
Das Team der „Tonkünstler“ freut sich auf das erste Informationstreffen für das neue Beginner-Orchester. Von oben: Gregor Kastirke, Franka Kehle, Sarina Houben, Andrea Fröhlich, Francisco Hitzel, Susanne Gregorio mit Tochter Sara.

Ober-Roden - (ey) „Selbst Musik machen! Komm, mach mit!“ lautet das Motto der „Tonkünstler“. Mit diesem Projekt möchte der Musikverein 03 Ober-Roden Kinder, Jugendliche und Erwachsene für den Verein gewinnen.

Wer sich dem neuen Beginner-Orchester anschließen möchte, benötigt keine musikalischen Vorkenntnisse. Von Anfang an wird mit richtigen Instrumenten gespielt, die bei den Treffen zum Ausprobieren bereit liegen. Beim Lernen in der Gruppe soll der Spaß nicht zu kurz kommen, versprechen die Initiatoren.

Interessenten, die am 18. August verhindert sind, sind zu zwei weiteren Info-Veranstaltungen eingeladen, die am 25. August und 1. September jeweils von 18.30 bis 19.30 Uhr stattfinden. Kontakt: Homepage , per E-Mail unter info@mv03.de oder bei Andrea Fröhlich (Tel: 06074 960792).

Wir haben uns überlegt wie wir vor allem Kinder und Jugendliche begeistern können, ein neues Instrument zu erlernen“, sagt Andrea Fröhlich, die die musikalische Leitung bei den „Tonkünstlern“ übernehmen wird. Das erste Treffen zum Kennenlernen der Instrumente und der Initiatoren ist am Dienstag, 18. August, von 18.30 bis 19.30 Uhr im Rotahasaal im Bücherturm. Interessenten erhalten Informationen zu den Aktivitäten im Musikverein. Außerdem wird erläutert, wie die Probenarbeit der „Tonkünstler“, die sich einmal pro Woche treffen werden, aussehen soll. Susanne Gregorio und Sarina Houben werden bei den „Tonkünstlern“ für das Organisatorische zuständig sein. Ab Oktober wird Claudine Fischer Andrea Fröhlich in der musikalischen Leitung unterstützen. Beide leiten bereits seit längerer Zeit das Ausbildungsorchester und bereiten die fortgeschrittenen Anfänger auch theoretisch auf die D1-Prüfungen vor. Gregor Kastirke (Jugenddirigent), Francisco Hitzel, Udo Eisenbarth und Franka Kehle gehören ebenfalls zum Betreuerteam der „Tonkünstler“, die auch von den restlichen Vorstandsmitgliedern des Vereins unterstützt werden.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare