Unfall verursacht

Motorradfahrer macht sich aus dem Staub

Rödermark - Die Polizei fahndet nach einem Unfallverursacher, der sich mithilfe eines Komplizen aus dem Staub machte.

Ein Motorradfahrer ist gestern nach einem Unfall mit einem Auto geflohen. Gegen 17.25 Uhr hatte der Unbekannte versucht, einen Pkw zu überholen, der allerdings gerade links abbog. Es kam zum Zusammenstoß und der Motorradfahrer rutschte samt Maschine in eine Betonmauer. Der Autofahrer half dem Gestürzten noch beim Aufstellen des Motorrads, bevor der jedoch davonrannte, auf ein anderes Motorrad stieg und als Mitfahrer wegfuhr.

Der möglicherweise verletzte Unfallverursacher ist zirka 1,85 Meter groß, hat mittellange, graue Haare und trug eine graubraune Motorradhose mit dunkler Oberbekleidung. Auffällig ist sein lückenhaftes Gebiss. Das Motorrad, das er am Unfallort zurückließ, ist eine Kawasaki. 

Der Unfall ereignete sich an der Ecke Trinkbrunnenstraße/Breubergstraße. Es entstand ein geschätzter Gesamtschaden von 11.500 Euro. Hinweise zum Unfallverursacher und zu dessen „Mitfahrgelegenheit“ nehmen die Beamten der Wache in Dietzenbach unter 06074/8370 oder die Unfallfluchtermittler in Langenselbold unter 06183/911550 entgegen.

msc

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild/dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion