Acht Verletzte bei schwerem Unfall

+
Zwei Pkw sind waren frontal zusammengestoßen.

Ober-Roden (lö) - Bei einem schweren Unfall auf der L3097 zwischen Ober-Roden und Rollwald haben sich acht Personen schwer verletzt.

Kurz nach 13 Uhr waren auf der L3097 zwei Pkw frontal zusammengestoßen. Zwei Kinder wurden mit Rettungshubschraubern in Kliniken nach Mainz und Ludwigshafen geflogen, die übrigen Verletzten kamen in umliegende Krankenhäuser.

Eine Frau war in ihrem Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Wie es zu dem Unfall kam, kann die Polizei momentan noch nicht sagen.

Bilder der Unfallstelle

Acht Verletzte bei schwerem Unfall

Nach ersten Erkenntnissen war eine 44-Jährige kurz nach 13 Uhr in Richtung Ober-Roden unterwegs, als sie aus noch unbekannten Gründen in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geriet und frontal mit einem entgegenkommenden Auto zusammenprallte. Die Fau überschlug sich mit ihrem Fahrzeug und blieb im angrenzenden Feld liegen. Die Fahrerin und drei mitfahrende Kinder aus Rodgau, zwei fünf Jahre alte Jungen und ein Neunjähriger, wurden schwer verletzt aus dem Wagen geborgen.

Ein fünfjähriger Junge musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht werden. Im entgegenkommenden Pkw wurde der 43 Jahre alte Fahrer aus Gelnhausen ebenso wie ein 59-Jähriger aus Münster, ein 34 Jahre alter Beifahrer aus Rodgau schwer- sowie eine 31 Jahre alte Mitfahrerin aus Offenbach lebensgefährlich verletzt. Ein zweiter Rettungshubschrauber kam zum Einsatz. Die Landstraße war für etwa drei Stunden voll gesperrt.

Quelle: op-online.de

Mehr zum Thema

Kommentare