Unterschriften gegen höhere Hundesteuer

Urberach - Hundebesitzer machen gegen die höhere Hundesteuer mobil, die seit Anfang des Jahres in Rödermark gilt. Sabine Schmitt hat eine Unterschriftensammlung initiiert und innerhalb von zwei Stunden schon 40 Unterstützer gefunden.

Morgen wollen die Hundefreunde ab 13 Uhr vorm „Fressnapf“-Markt in Urberach weitere Unterschriften sammeln.

Auf rund 1800 Hundehalter in Rodgau kommen höhere Steuern zu. Sie sollen dazu beitragen, das Haushaltsdefizit der Stadt Rodgau auf unter zwölf Millionen Euro zu drücken. Bürgermeister und Stadtkämmerer Jürgen Hoffmann (SPD) schlägt im Konsolidierungskonzept zum Haushaltsplan 2012 eine kräftige Erhöhung vor. Die Steuer für den ersten Hund soll sich im nächsten Jahr auf 60 Euro fast verdoppeln, für weitere Hunde soll sie noch stärker steigen - auf 244 bis 260 Prozent der bisherigen Sätze. Hoffmann erwartet Mehreinnahmen von 85.000 Euro im Jahr.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare