Abwechslungsreiche Freizeit auf der Kinder- und Jugendfarm

Ohne Stockbrot geht gar nichts

Mithilfe von Teamer Julius wird gehämmert und gesägt: Die Kinder- und Jugendfarm hat die Saison eröffnet. Foto: ZIESECKE
+
Mithilfe von Teamer Julius wird gehämmert und gesägt: Die Kinder- und Jugendfarm hat die Saison eröffnet. 

Die Kinder- und Jugendfarm ist – wie die Natur schon lange – aus der Winterruhe erwacht. Am Oberwiesenweg zwischen Badehaus und Weidenkirche wird wieder gehämmert, gesägt und gelacht und die Rauchschwaden steigen wieder in den Frühlingshimmel.

Urberach – Zuletzt fand dort die Osterferienfreizeit für Kinder ab sechs Jahren statt. Betreuerin Jutta Winheim und ihr Team freuten sich über den positiven Anklang und das vollkommen problemlose Zusammenleben gleich am ersten Nachmittag. Kein Wunder: Natürlich gibt es Regeln, die für den ganzen Farmbereich gelten, doch starres Programm und Zwang sind hier Fremdwörter. Es gibt Angebote, aber jeder kann sich aussuchen, wozu er gerade Lust hat – bei den anfänglich zehn Teilnehmern, darunter ein Mädchen, auch kein Problem. Die Kinder landen meist zuerst beim handwerklichen Großeinsatz an den Hütten, wo bereits eine neue Behausung im Entstehen ist. Ebenfalls meist gleich gewünscht: Das Lagerfeuer und natürlich das Zubereiten des Teiges fürs Stockbrot, denn ohne Stockbrot kein Farmalltag.

Mit dem Team hat Jutta Winheim wieder eine gute Hilfe zur Hand: Tristan und Julius, beide 18 Jahre alt und beide Schüler des Ricarda-Huch-Gymnasiums, waren selbst schon als Farmkinder dabei und kennen die Möglichkeiten und die Besonderheiten, die diese Farm bietet. Alle Jahre finden sich einstige Farmkinder als Betreuer ein – ein gutes Zeichen für die Ausstrahlung der Farm. Pläne hat Jutta Winheim zur Genüge: ein Hochbeet bauen, die zweite Vogelscheuche reparieren, ein großes Banner malen, viele weitere Insektenhotels bauen und auf dem Gelände verteilen.

Nach der Osterfreizeit geht der Regelbetrieb auf der Farm ab heute wieder los. Dann ist die Farm jeden Freitag und Samstag Nachmittag von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Zusätzlich gibt es Sondertermine. Alle weiteren Infos unter Tel.: 06074/698818.    

chz

Infos: kinder-und-jugendfarm-roedermark.de

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare