Großveranstaltung des MTV Urberach

Von wegen abgespeckter Lauftag...

+
Vollen Einsatz bewiesen die Teilnehmer am „Entega“-Kindergartenlauf – mit Riesenschritten und oft hängender Zunge, aber strahlenden Augen umrundeten sie das Laufoval auf dem MTV-Gelände.

Urberach - Was als kleine, abgespeckte Version des Volkslaufs geplant war, wurde zur Großveranstaltung für den MTV Urberach.

Obwohl die Strecken für die Erwachsenen aus Organisationsgründen gestrichen worden waren, hatten Siegfried Kupczok und sein Team ein offenes Ohr und ein großes Herz für die Eltern der vielen Kinder, die um eine Fortsetzung der Schüler- und Kinderläufe bangten. So kam es, dass das MTV-Gelände und die nähere Umgebung am Sonntag zum Tummelplatz für unzählige Familien wurde. Die neue Rekordmarke des „Entega“-Kindergartenlaufs liegt nun bei 230 Teilnehmern; jedes Kind erhielt T-Shirt, Medaille, Urkunde und eine süße Überraschung. .

Die Kita Potsdamer Straße landete mit 30 Teilnehmern auf dem dritten Platz hinter der Kita Im Taubhaus mit 37 Teilnehmern. Den Siegerpokal sicherte sich erstmalig die Kita St. Gallus mit der Rekordteilnahme von 40 Kindern. Gestartet und geehrt vom Ersten Stadtrat Jörg Rotter bekamen die Kleinen aber auch starke Unterstützung: Da liefen auch mal Mama oder Papa, der Opa oder auch eine Erzieherin Hand in Hand mit dem etwas verzagten Kindergartenkind durchs MTV-Stadion, um sich am Ziel schließlich gemeinsam zu freuen. Gleichgültig, welcher Platz es am Ende wurde: Alle Teilnehmer wurden zur Belohnung mit Medaillen und Urkunden ausgezeichnet.

Bei den bedeutend schwächer besetzten Schülerläufen wurde nach Jahrgangsgruppen und getrennt nach Mädchen und Jungen jeder namentlich aufgerufen und vor dem Siegerpodest beglückwünscht. Bei den Schülerinnen stellte der SC Steinberg in allen Altersklassen die Siegerin. In der U10 gewann Tabea Kiefer in 4:03 Minuten, in der U12 Sara Kiefer in 3:38 und in der U14 Chiara Kaiser in 3:46 Minuten.

Besonders bemerkenswert war die Leistung der elfjährigen Sara Kiefer, die Tagesbestzeit lief und damit auch schneller war als alle Jungen. Bei den Schülern M war Jakob Mörsdorf, U12, einmal mehr der Schnellste in 3:44 Minuten. Marco Köberlein siegte in der U14 in 3:55 und in der U10 war Emmanuel Gowin in 4:25 Minuten erfolgreich. Für den Nachwuchs im Breitensport war es eine rundherum gelungene Laufveranstaltung. Die große Begeisterung lässt auf eine Fortsetzung dieser Erfolgsstory auch im kommenden Jahr hoffen.

chz

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare