80 Vereine unter einem Dach

Rödermark  ‐ Rund 80 Vereine aus Sport, Kultur, Sozialem und Geselligkeit gibt es in der Stadt. Erst die wenigsten tragen Rödermark in ihrem Namen, die meisten heißen noch nach den alten Ortsteilen. Das soll sich jetzt zumindest bei ihrer Dachorganisation ändern. Von Michael Löw

Die 1977 gegründeten Ortsvereinsringe Ober-Roden und Urberach lösen sich am Montag, 10. Mai, auf und schließen sich zum Vereinsring Rödermark zusammen. Die Vorstände versprechen sich davon eine effektivere Terminabsprache und mehr gegenseitige Hilfe bei Großveranstaltungen. Außerdem wachse „nun auch auf Vereinsebene das zusammen, was schon lange zusammengehört“. Wolfgang Hitzel von der städtischen Fachabteilung Vereine und Ehrenamt spricht gar von „einem historischen Datum im Rödermärker Vereinsleben“.

Die beiden Vereinsring-Vorsitzenden Stefan Junge und Dieter Hüllmandel haben zusammen mit Wolfgang Hitzel bereits wichtige Vorarbeit geleistet und gehen deshalb davon aus, dass das Procedere der Auflösungen schnell und ohne größere Diskussionen über die Bühne gehen wird, zumal die Vereine in ihrer letzten gemeinsamen Sitzung im Oktober 2009 bereits Zustimmung dafür signalisiert haben.

Die Vertreter von 80 Vereine, Gruppen und Organisationen aus sämtlichen Stadtteilen wollen bei der gemeinsamen Sitzung im Foyer der Kulturhalle dann auch gleich den neuen „Vereinsring Rödermark“ (VR) aus der Taufe heben.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © pixelio

Kommentare