Illegale Schuh- und Altkleidersammlung

Verdächtiger Kastenwagen: Katze wird vermisst

+
Wer weiß, wo Katze „Flecki“ abgeblieben ist?

Urberach - In der Straße Am Bienengarten in Urberach ist eine Hauskatze verschwunden. Die betroffene Familie vermutet einen Zusammenhang mit einer Schuh- und Altkleidersammlung.

Ein Unternehmen hatte dazu in dem Wohngebiet zahlreiche Körbe am Straßenrand verteilt und wieder eingesammelt. Beobachtet wurde außerdem ein verdächtiger weißer Kastenwagen mit abgedunkelten Scheiben, der im Schritttempo durch die Straßen fuhr und häufig stoppte. Nach Angaben der Ordnungsbehörde Rödermark war die Sammlung nicht statthaft. Vielmehr sei sie ein nicht genehmigter Eingriff in den öffentlichen Straßenraum gewesen. Das „polizeibekannte Unternehmen“ arbeite bundesweit und melde seine Sammlungen niemals an. Einen Zusammenhang mit dem Verschwinden von Haustieren sieht die Ordnungsbehörde aber derzeit nicht. „Katzen sind weniger domestiziert als Hunde. Die laufen gern mal weg“, heißt es beschwichtigend. Man sehe keinen Ansatzpunkt.

Tierschützer im Internet bewerten dies allerdings ganz anders. Dort wird bei voller Namensnennung der Sammelfirma der Verdacht ausgesprochen, dass die Mitarbeiter des Unternehmens nicht nur Schuhe und Kleider einsammeln, sondern gleich auch Katzen und Hunde mitnehmen. Werden sie dann für Tierversuche verkauft? „Passt bei Altkleider- und Schuhsammlungen auf Eure Katzen auf!“ Es wird spekuliert, an den Fahrzeugen und den Körben der „Tierfänger-Mafia“ befänden sich Duftstoffe, um die Tiere anzulocken. Panikmache, Hysterie oder Wahrheit? Bewiesen ist bisher nichts. Fakt aber bleibt: Am Bienengarten ist Katze „Flecki“ verschwunden. Ihr Name passt gut zu den Schwarzen Flecken an ihren Pfoten. Das zwei Jahre alte Tier trägt im Ohr einen Chip und ein rosa Halsband.

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

bp

Quelle: op-online.de

Kommentare