Sportjugend würdigt Arbeit des VFS

Vorbildliche Integration

+
„Anerkannter Stützpunkt“ beim Projekt „Integration durch Sport“ kann sich der VFS Rödermark nennen. Sarah Hense von der Sportjugend Hessen (4. von rechts) und Erwin Kneißl für den Sportkreis Offenbach (3. von links) überreichten dem Vorstand die Plakette.

Urberach - Der Verein für Fitness und Schwimmsport (VFS) ist jetzt anerkannter Stützpunkt für die Integration durch Sport.

Beim Sommerfest mit internationalem Essen, viel Geselligkeit und feucht-fröhlichen Spielen bekam der Verein für Fitness und Schwimmsport (VFS) Rödermark die Auszeichnung „Anerkannter Stützpunkt für das Programm Integration durch Sport“ der Sportjugend Hessen verliehen. Sarah Hense vom Verband und Erwin Kneißl, der Integrationsbeauftragte des Sportkreises Offenbach überbrachten die Plakette. Die hat sich der Verein nicht zuletzt durch seine integrative Arbeit beim restlos überbelegten Migrantinnen-Schwimmen oder bei Kinderschwimmkursen erworben.

Das Landesprogramm schafft die Rahmenbedingungen, doch die eigentliche Integrationsarbeit geschieht in den Vereinen. „Wenn Vereine eine regelmäßige, langfristige und kontinuierliche Arbeit vor Ort gewährleisten und Integrationsstrukturen unter Einbindung des organisierten Sports schaffen und fördern, werden sie als Stützpunkte bezeichnet“, erläuterte die Vertreterin des Sportbundes. „Die Stützpunkte entwickeln bedarfsorientierte Maßnahmen zur Umsetzung von niedrigschwelligen, zielgruppenorientierten Angeboten bis zu außersportlichen pädagogischen oder kulturellen Angeboten, Bildung, Beratung oder Sprachförderung.“

Bilder: Frühlingsmarkt in Rödermark

Die Integrationsarbeit ist bei Stützpunkten verankert, und der jeweilige Verein kooperiert eng mit dem Projekt. Die Stützpunkte erhalten im Gegenzug eine materielle oder finanzielle Förderung für die zusätzliche Arbeit und ergänzend eine ideelle Förderung in Form von Beratung, Begleitung und öffentlicher Anerkennung wie Urkunden und Auszeichnungen.

Anne von Soosten-Höllings, Harald Lilge und der übrige VFS-Vorstand sahen diese neue Auszeichnung vor allem als weitere Anerkennung der bisher geleisteten Arbeit - nicht nur in Sachen Integration. J  chz

Infos unter www.vfs-roedermark.de.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare