Tanja Rypka verbindet Gymnastik mit dem Rollator und Sturzprophylaxe

Wanderfreunde machen Gehhilfe zu Sportgerät

+
Tanja Rypka leitet die Rollator-Gruppe, die beim Club der Wanderfreunde eine Heimat gefunden hat.  

Ober-Roden - Rollatoren sind mehr als eine Gehhilfe, die älteren Menschen ein Stück Mobilität zurückgibt. Sie können auch ein Sportgerät sein. Wie zum Beispiel beim Club der Wanderfreunde Rödermark.

„Wir haben bei der Gründung nicht nur an Menschen gedacht, die sich in freier Natur bewegen wollen und können“, erläutert Vorsitzender Hans-Dieter Scharfenberg. Ein wichtiger Punkt war dem neuen Verein die Einbeziehung von Menschen mit einem Handicap, die auf Gehhilfen angewiesen sind. Schnell zeigte sich, dass der Rollator - 1978 in Schweden - im Sport einsetzbar ist. Deshalb gibt es seit drei Jahren die Gruppe beim Club der Wanderfreunde. Der war laut Scharfenberg in der Region Frankfurt einer der ersten Vereine gewesen, die sich dieses Themas angenommen haben. Verschiedenen Institutionen und Vereine haben schon Kontakt zum Scharfenberg aufgenommen, um sich Rat für die Einrichtung eigener Sportgruppen zu holen.

Leiterin ist Tanja Rypka. Die Turn- und Fitness-Trainerin hat sich in der Krankengymnastik weitergebildet und bietet in den Sportstunden gymnastische Übungen mit dem Rollator. Dazu gehören auch regelmäßige Sturzprophylaxe, ein Training der Standsicherheit sowie das Kommunikations-Training zum Ende. Denn nicht nur der Körper will bewegt werden, auch der Geist muss gefordert werden.

Schlaue Technik im Haus für Ältere

Die technische Überprüfung der Rollatoren einmal im Monat ist Sache des Vorsitzenden Scharfenberg, der die Gruppe organisatorisch betreut. Bis heute hat sich aus den Anfängen heraus eine Sportgruppe von zehn Frauen gebildet. „Wenn man aber auf den Straßen Menschen mit dem Rollator sieht, muss man leider feststellen, dass etliche Personen die Hilfe der Sportgruppe benötigen“, plädiert Scharfenberg für häufigeres Fahr-, Brems- und Belastungstraining.

Die Übungsstunden finden jeden Dienstag von 10 bis 11.15 Uhr im „Rothaha“ Saal des Bücherturms statt. Informationen erteilt der Vorsitzende Hans-Dieter Scharfenberg, Tel.: 0151/58564291 oder E-Mail scharfenberg-h@t-online.de. (lö)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare