Weihnachten bis tief in den Februar

+
Die gelb blühenden Narzissen vor der Kamera lassen Frühlingsgefühle aufkommen. Doch bis gestern Nachmittag herrschte in der Neckarstraße noch Weihnachtsstimmung.

Ober-Roden (lö) - Sparvorgaben aus der Politik können mitunter skurrile Folgen haben, wenn sie nicht bei denen ankommen, die sie umsetzen müssen. Was war passiert? Gestern Nachmittag hängte der Bauhof in der Neckarstraße Ober-Rodens letzte Weihnachtssterne ab...

...nach einer Panne, über die mittlerweile selbst Leitung und Mitarbeiter der Kommunalen Betriebe (KBR) schmunzeln: Denn das künstliche Tannengrün hatte vor ein paar Tagen schon einmal auf der Pritsche eines Bauhof-Transporters gelegen. Der KBR-Mann hatte die Sterne vom Laternenpfahl geholt und wollte sie in einem benachbarten Geschäft abgeben. Da gehören sie auch hin, denn seit 2010 ist die Weihnachtsbeleuchtung in Nebenstraßen Sache des Gewerbevereins. Der Bauhof dekoriert nur noch entlang der Hauptstraßen.

Als der Kollege vor verschlossener Ladentür stand, hängte er die Sterne wieder auf. In städtischen Lagerräumen haben sie ja laut Politik nichts mehr verloren.

Gestern beschloss das Parlament übrigens, bei der Weihnachtsbeleuchtung weitere 10 000 Euro zu sparen.

Quelle: op-online.de

Mehr zum Thema

Kommentare