Bilder zur Obdachlosigkeit im Bürgertreff

Wenige leben auf der Straße

+
Im Foyer wie auch im kleinen Saal des Bürgertreffs Waldacker sind jene Fotos ausgestellt, die Malvina Schunk von Wohnsitzlosen in Rödermark gemacht hat und die mit Texten begleitet werden.

Waldacker - Nach dem Ober-Röder Rathaus und dem „SchillerHaus“ in Urberach ist der Bürgertreff in Waldacker jetzt neue Galerie für die Wanderausstellung mit Fotografien rund um wohnungslose Menschen in Rödermark.

Im Foyer wie auch im kleinen Saal des Bürgertreffs Waldacker sind in den nächsten vier Wochen jene Fotografien ausgestellt, die Sozialpädagogin Malvina Schunk rund um Wohnsitzlose in Rödermark gemacht hat und die von informativen Texten begleitet werden. Zur Ausstellungseröffnung waren mehrere Mitglieder der Quartiersgruppe gekommen und hinterfragten Malvina Schunks Arbeit innerhalb der sozialen Dienste: Wie viele Bürger werden von ihr betreut? Wie viele Menschen gibt es in Rödermark, die von Wohnsitzlosigkeit bedroht sind? Einig sind sich alle Besucher, dass derzeit knapp zehn Wohnsitzlose für eine Stadt mit 28.000 Einwohnern erfreulich wenige sind.

Malvina Schunk erläutert, dass sie mit ihrer Arbeit manchen Bürgern – auch im Vorfeld, ehe sie af der Straße stehen – schon helfen kann, dass aber auch nicht alle Menschen vermittelbar sind und sich einer regelmäßigen Wohnsituation verweigern. Nur ein in Rödermark gemeldeter Bürger ist tatsächlich „auf Platte“, zieht also ohne festes Dach überm Kopf herum. Das Alter der Betreuten hat sich von anfänglich recht jung auf derzeit durchwegs ältere Menschen gewandelt. Die Bilder und Texte im Bürgertreff geben Hinweise auf die Vorgeschichten der Betroffenen, für die die Wohnungslosigkeit oft der vorläufige Tiefpunkt eines einst selbstständigen Berufslebens ist. Derzeit insgesamt elf für Notfälle bereitstehende Unterkünfte mit 22 Plätzen können vorübergehend helfen, auch wenn es keine Luxuswohnungen sind: die Nutzer können – aus organisatorischen Gründen – keine Möbel mitbringen; es soll keine Dauersituation werden.

Weihnachtsessen für Obdachlose im Römer: Bilder

Gut vier Wochen lang können sich Interessierte im Bürgertreff Waldacker dazu informieren; Quartiersmanagerin Andrea Sobanski gibt gerne Auskunft; auch Malvina Schunk steht nach Absprache zur Führung bereit. Fotos und Texte sind mit ihren Klienten abgesprochen. Kontakt: malvina.schunk@roedermark.de, Tel.: 06074/911354. (chz)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.