Winkelmann GmbH baut Firmensitz aus

+
Einen kurzen Umzug hat die Verwaltung der Hans E. Winkelmann GmbH Ende des Jahres vor sich. Die Mitarbeiter wechseln auf die andere Seite der Maybachstraße, wo das Familienunternehmen einen ein- bis dreistöckigen Gebäudekomplex gekauft hat.

Ober-Roden (bp) - Wer beim Zahnarzt sitzt, bekommt es nicht nur mit dem Dentisten zu tun, sondern auch mit der Hans E. Winkelmann GmbH. Denn im Zahnarztstuhl sind Teilsysteme des Ober-Röder Familienunternehmens eingebaut.

Und damit im Gussverfahren aus Zahngold eine passgenaue Füllung wird, braucht es Steuerblöcke von Winkelmann.

Die am 1. Februar 1964 gegründete Firma ist mit ihren 48 Mitarbeitern ein Spezialanbieter auf den Geschäftsfeldern Hydraulik, Pneumatik und Elektrotechnik. Durch den Zukauf eines benachbarten Firmenkomplexes gewinnt der Mittelständler in der Maybachstraße 10 jetzt Produktions- und Schulungsfläche hinzu.

Das bestehende Verwaltungsgebäude wird umgebaut. Statt Büros finden im Erdgeschoss künftig Montagezellen Platz. Die Hälfte des ersten Stocks belegt demnächst ein Schulungszentrum für Kunden aus den Bereichen Hydraulik und Pneumatik. Die Büros werden auf den neuesten Stand gebracht. Dann zieht die Verwaltung um auf die andere Straßenseite. „Ende dieses Jahres soll alles fertig sein“, beschreibt Geschäftsführer Ronald Steinhauser den ambitionierten Zeitplan.

Wie können Kunden ihre Produktionskosten senken und die Wettbewerbsfähigkeit steigern? Das ist die zentrale Frage, der die Winkelmann GmbH bei der Suche nach individuellen Systemlösungen unbeirrbar nachgeht. Beim 1. Winkelmann-Innovationstag wird dieses Bemühen im Zentrum aller Programmpunkte stehen. In der Kulturhalle Ober-Roden präsentiert das Unternehmen am 27. September neue Ideen zur Kostenreduktion - ermöglicht durch kluge Ingenieurleistungen und die intelligente Verzahnung verschiedener Technologien.

Bei der Veranstaltung, die mehr als eine herkömmliche Messe sein wird, kommen in Vorträgen nicht nur Experten und Firmenmitarbeiter zu Wort, sondern auch die Kunden selbst. „In einem Einzelgespräch oder Einzeltermin kann man das alles gar nicht herüberbringen“, erläuterte Steinhauser die Motivation, einen ganzen Tag lang neue Konzepte und Lösungsansätze zu präsentieren und sich auszutauschen. Das gesamte Winkelmann-Team erwartet die Ideen-Börse schon heute mit Hochspannung. J bp

Quelle: op-online.de

Kommentare